Auto abgedrängt

Unfallflucht auf der A4: 14.000 Euro Strafe für Ex-Rallye-Profi Geistdörfer

Ehemaliger Rallyeprofi: Christian Geistdörfer. Archivfoto: dpa

Bad Hersfeld. Als Co-Pilot von Walter Röhrl war er zweimal Rallye-Weltmeister. Nun hat das Amtsgericht Bad Hersfeld Christian Geistdörfer wegen Unfallflucht auf der A4 verurteilt.

Viermal hat er die Rallye Monte Carlo gewonnen. Doch auch privat ist Christian Geistdörfer (62) flott unterwegs - und mitunter regelwidrig: Deshalb hat ihn das Amtsgericht Bad Hersfeld am Mittwoch zu einer Geldstrafe von 14 000 Euro und einem Fahrverbot von einem Monat verurteilt.

Der mittlerweile auf Malta lebende Ex-Profi war wegen einer vorsätzlichen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht für schuldig befunden worden. Er hat am Nachmittag des 18. Dezember vergangenen Jahres auf der Autobahn 4 zwischen Hönebach und Obersuhl mit seinem VW Phaeton im dichten Verkehr rechts überholt. Beim Wiedereinscheren hat er den links neben ihm fahrenden Pkw eines 53-Jährigen aus Grimma/Sachsen abgedrängt und touchiert. Dabei war Sachschaden in Höhe von knapp 2000 Euro entstanden.

An der Ausfahrt Herleshausen hatten beide Unfallbeteiligte dann gehalten, wobei der Rallyefahrer den Sachsen angeblafft haben soll, ob sein Wagen denn keine Bremse habe.

Geistdörfer hinterließ zwar seine Handynummer und ein Versicherungsformular, nannte jedoch nicht seinen Namen und setzte dann seine Fahrt vor Eintreffen der Polizei fort. Einige Wochen später hatte sich der ehemalige Rallyepilot dann für sein Verhalten entschuldigt.

Das letzte Wort ist in diesem Fall vermutlich auch noch nicht gesprochen: Geistdörfer könnte gegen das Hersfelder Urteil vor dem Landgericht in Fulda in die Berufung gehen.(ks)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.