Verdächtiger an Autobahnabfahrt gestoppt

Verdacht auf Rauschgifthandel: Festnahme an der A4 bei Bad Hersfeld

Spezialkräfte der Polizei haben am Montag gegen 13 Uhr an der Autobahnabfahrt Bad Hersfeld an der A4 einen Verdächtigten gestoppt und festgenommen.

Das bestätigte der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Nordhessen, Torsten Werner, auf Anfrage unserer Zeitung. 

Die Festnahme ist ein gemeinsamer Ermittlungserfolg der Beamten des Kommissariats 34 der Kasseler Kripo und der Kripo Bad Hersfeld. In einem zunächst von der Kasseler Staatsanwaltschaft geführten Ermittlungsverfahren gelang die Festnahme des 55 Jahre alten mutmaßlichen Drogendealers aus Bad Hersfeld, der im Verdacht steht, mit Rauschgift gehandelt zu haben.

Auch Menschen im Landkreis Kassel mit Drogen versorgt

Seine Abnehmer fand der Mann nach derzeitigem Ermittlungsstand auch im Landkreis Kassel, was die Ermittlungen gegen ihn ins Rollen brachte. Am Montag (20. Mai) nahmen Beamte einer Spezialeinheit der nordhessischen Polizei den Tatverdächtigen an der Autobahn 4, im Bereich der Anschlussstelle Bad Hersfeld fest.

Kokain und Heroin im Wert von 40.000 Euro sicher gestellt 

In seinem Wagen und bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler insgesamt 550 Gramm Kokain und 50 Gramm Heroin in einem Straßenverkaufswert von schätzungsweise 40.000 Euro. Ein Haftrichter beim Amtsgericht Bad Hersfeld erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 55-Jährigen. Er sitzt nun in Haft.

Der 55-Jährige war aufgrund der Auswertung von Erkenntnissen aus einem anderen Rauschgiftverfahren in den Fokus der Ermittler des K 34 der Kasseler Kripo geraten. Da der Verdacht bestand, dass der Tatverdächtige mehrere Personen im Landkreis Kassel mit Drogen versorgte, leiteten die Ermittler gemeinsame Ermittlungen mit der Kripo Bad Hersfeld sowie umfangreiche operative Maßnahmen gegen ihn ein. 

Dadurch fanden sie heraus, dass der Mann sich offenbar erneut mit Rauschgift versorgt hatte, woraufhin am Montag seine Festnahme an der A 4 erfolgte. Dieser Verdacht sollte sich bestätigen. In seinem Wagen fanden die Ermittler 500 Gramm Kokain. Weitere 50 Gramm Kokain und 50 Heroin beschlagnahmten die Beamten in der Wohnung des 55-Jährigen in Bad Hersfeld, für die von der Kasseler Staatsanwaltschaft ein Durchsuchungsbeschluss bei Gericht erwirkt worden war.

Rubriklistenbild: © Armin Weigel/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.