Thema Gesundheit im Fokus

Aufruf zum Streik bei Amazon: Verdi kritisiert Arbeitsbedingungen

+

Bad Hersfeld. Die Beschäftigten der beiden Amazon-Verteilzentren in Bad Hersfeld sind für heute mit Beginn der Frühschicht erneut von Verdi zum Streik aufgerufen worden.

Der Ausstand soll bis zum Ende der Spätschicht dauern. Aus Anlass des Weltgesundheitstages will Verdi die Gesundheit am Arbeitsplatz thematisieren.

Aktualisiert um 13.25 Uhr

„Arbeit darf nicht krank machen und da liegt bei Amazon einiges im Argen, denn die Krankheitsquoten sind außerordentlich hoch“, sagt Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke. Amazon nimmt laut Verdi wenig Rücksicht auf die Gesundheit seiner Beschäftigten. Hoher Druck, immer mehr in kürzerer Zeit zu schaffen, permanente Leistungskontrollen und Überwachung, eine schlechte Führungskultur, unzureichende Erholungszeiten und fehlende Hilfsmittel seien schlechte Arbeitsbedingungen, die häufig bei Amazon zu finden sind, meinen die Gewerkschafter. „Gesunde Arbeit ist ein Menschenrecht und Tarifverträge sind ein entscheidendes Mittel, um gesunde und gute Arbeitsbedingungen zu garantieren“, heißt es bei Verdi.

Middeke hat den Eindruck, Amazon wolle sich "als guter Arbeitgeber präsentieren und uns durch kleine Veränderungen wie kostenloser Kaffee oder Gratis-Äpfel den Wind aus den Segeln nehmen". Doch als am Donnerstagmorgen, während des Streiks, der Regen dem Sonnenschein weicht, gibt Streikleiter Christian Krähling die Parole aus: "Die Schlecht-Wetter-Maschine kann uns nicht aufhalten."

Händler wehrt sich 

Seit fast drei Jahren wird inzwischen für einen Tarifvertrag gestreikt. Amazon lehnt Gespräche dazu weiter ab und verweist regelmäßig auf Aktionen und Bemühungen zum Thema Gesundheit. „Die Gesundheit der Mitarbeiter ist das größte Gut“, hatte Pressesprecher Stephan Eichenseher erst am Montag im Rahmen eines Pressegesprächs betont. Es gebe zum Beispiel Tipps für rückenfreundliches Arbeiten, höhenverstellbare Tische und einen regelmäßigen Obsttag. Der nächste Gesundheitstag bei Amazon findet am 1. und 2. Juni dieses Jahres statt. (red/nm/mad)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.