1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Bad Hersfeld

Einkaufsvergnügen stieß auf Kunst und Kultur

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Blöthner

Kommentare

Verkaufsoffener Sonntag in Bad Hersfeld mit Kunst, Kultur und tollen Aktionen
Verkaufsoffener Sonntag in Bad Hersfeld mit Kunst, Kultur und tollen Aktionen © Daniel Blöthner

Mit dem Bildhauer-Symposium und dem Boardwalk-Theater gab es Kunst und Kultur zum verkaufsoffenen Sonntag in der Bad Hersfelder Innenstadt. Viele nahmen bei der Gastronomie in der Innenstadt Platz und genossen den schönen Tag. Aber auch Schnäppchen ließen sich mitnehmen, wie ein paar Einkaufstüten verrieten.

Nonnen auf Stelzen, Jonglage und reichlich Ulk verbreitete das Boardwalk-Theater auch zum verkaufsoffenen Sonntag in der Bad Hersfelder Innenstadt. Viele nutzten die Gelegenheit und unterhielten sich etwa mit den Künstlern, die dem Himmel so nahe sind, wie sie selbst von sich behaupteten.

In der City-Galerie trafen viele Kinder auf Fräulein Glitzer. An einem Basteltisch durften Masken bemalt und beklebt werden. Mit den fertigen Stücken ging es dann zur Fotobox, um gleich ein Erinnerungsfoto auf Rotem Teppich und Rotem Vorhang zu machen. Dort wurde auch der Einsatz der City-Galerie gelobt, die etwa Tische und Stühle schon bereitgestellt hatten, bevor es losging.

Insgesamt fiel auf, dass die Lust zum Bummeln zwar vorhanden war, die Besucher der Stadt angesichts der heißen Temperaturen aber eher nach einer Abkühlung als nach Shoppen mit vollen Einkaufstüten neigten.

Auf großes Interesse stieß auch das Bildhauer-Symposium am Linggplatz. Die Künstler arbeiteten hier mehrere Tage an Figuren aus Eichenholz, die zum Weihnachtsmarkt aufgestellt werden und das Krippenspiel bilden sollen.

Markus Heide vom Stadtmarketing Bad Hersfeld zog das Zwischenfazit: „Wir haben das Motto 'Kunst und Kultur'. Mit den Bildhauern, dem Boardwalk-Theater und einer gefüllten Ruine, haben wir genau das erreicht. Wir sind glücklich!“

Auch interessant

Kommentare