Weitere Wege für Ungeimpfte und Nicht-Genesene

Viele Testzentren im Kreis Hersfeld-Rotenburg schließen - Ab Montag kostenpflichtig

Corona-Schnelltest
+
Symbolbild Corona-Test

Weitere Wege müssen künftig diejenigen Bewohner des Kreises Hersfeld-Rotenburg auf sich nehmen, die nicht geimpft oder genesen sind und einen offiziellen Coronatest benötigen.

Hersfeld-Rotenburg - Dieser Test ist ab Montag, 11. Oktober, kostenpflichtig. Im Kreisgebiet werden zwischen zwölf und etwa 20 Euro dafür verlangt.

Zahlreiche Testzentren haben bereits geschlossen, wie zum Beispiel das Drive-in-Angebot von DRK und Klinikum in Bad Hersfeld oder das Testzentrum im Kreiskrankenhaus Rotenburg, andere stellen jetzt ihren Betrieb ein.

Die Anfrage nach Schnelltests sei allerdings mit dem Fortschreiten der Impfkampagne ohnehin weniger geworden, erklärt Anna Berge von der Hubertus-Apotheke in Rotenburg. Im Testzentrum in der Brückengasse geht es ab Montag weiter, allerdings mit verkürzten Öffnungszeiten. Montag bis Donnerstag wird von 16 bis 19 Uhr getestet, Freitag und Samstag von 9 bis 12 Uhr und 16 bis 19 Uhr sowie Sonntag von 9 bis 13 Uhr. Die Testung kostet 15 Euro.

Unverändert bleiben dagegen die Testzeiten des Pflegedienstes Weiße Elfen in der Uffhäuser Straße in Bad Hersfeld, teilt Falk Stolle mit. Getestet wird Montag bis Mittwoch von 10 bis 16 Uhr, Donnerstag, Freitag, Samstag von 10 bis 21 Uhr und Sonntag von 14 bis 17 Uhr zum Preis von jeweils 15 Euro. Eingestellt werden allerdings die mobilen Testangebote in den Gemeinden Breitenbach/H., Hauneck, Haunetal und Kirchheim.

Neben Corona-Schnelltests bietet das Testzentrum der City-Apotheke in Bad Hersfeld (Breitenstraße 18) auch kostenpflichtige PCR-Tests an, wie sie zum Beispiel Reiserückkehrer aus Risikogebieten benötigen. Der normale Schnelltest kostet auch hier 15 Euro, der PCR-Test 89 Euro. Ab November soll es, so erklärt Apothekerin Saskia Hildwein, auch Antikörpertests geben. Damit können Menschen, die geimpft sind oder eine Corona-Infektion überstanden haben, untersuchen lassen, ob sie ausreichend Antikörper im Blut haben, um vor einer Infektion geschützt zu sein. Wer zu wenige Antikörper hat, kann mit einer weiteren Impfung nachhelfen. (Christine Zacharias)

Kostenlose Schnelltests für Berechtigte

Am 11. Oktober tritt die geänderte Coronavirus-Testverordnung des Bundesgesundheitsministeriums in Kraft. Damit werden die kostenlosen Bürgertestungen abgeschafft. Es gibt aber nach wie vor Menschen, die Anspruch auf kostenlose Tests haben: Kinder unter zwölf Jahren sowie Personen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Virus geimpft werden können, zum Beispiel Schwangere in den ersten drei Monaten. (red/zac) Weitere Informationen: soziales.hessen.de, Stichwort: Corona

Geschlossen wurden oder werden folgende Testcentren im Kreis Hersfeld-Rotenburg:

. Drive-in Testcenter des Klinikums und des DRK-Kreisverbandes am Seilerweg in Bad Hersfeld

. Testzentrum auf dem Rewe-Parkplatz in der Erfurter Straße in Bad Hersfeld

. Testzentrum im Kinocenter Bad Hersfeld

. Schnelltetzentrum im DGH Breitenbach/H.

. Schnelltestzentrum der Gemeinde Cornberg

. Testzetrum im Göbels Schlosshotel in Friedewald (letzter Tag Sonntag)

. Testzentrum Hauneck

. Testzentrum Haunetal

. Testzentrum Kirchheim

. Seit längerem Pause macht das Testzentrum im Kreiskrankenhaus Rotenburg/F.

. Testzentrum der Feuerwehr Ronshausen.

Testangebote im Kreis Hersfeld-Rotenburg gibt es weiterhin in:

. Alheim: In der Alheimer Apotheke, Am Minnstück 2 wir Montag bis Freitag von 10 bis 12 und von 16 bis 18 Uhr getestet. Termine müssen Online gebucht werden. Kosten: 15 Euro

. Bad Hersfeld: Testzentrum City-Apotheke, Breitenstraße 18. Montag bis Freitag von 14.30 bis 17 Uhr, Samstag von 11 bis 14 Uhr, Kosten 15 Euro. Auch PCR-Tests Termine online.

. Bad Hersfeld, Weiße Elfen Pflegedienst, Uffhäuser Straße 8. Testungen ohne Terminabsprache Montag bis Mittwoch, 10 bis 16 Uhr, Donnerstag, Freitag, Samstag 10 bis 21 Uhr, Sonntag 14 bis 17 Uhr. Kosten 15 Euro.

. Heringen: Das Testzentrum im DGH Lengers wird geschlossen, erklärt Apotheker Stefan Göbel von der Brückenapotheke. Nach 200 Tagen Öffnungszeit, die parallel zum normalen Apothekenbetrieb organisiert werden musste, sei erst einmal eine Pause notwendig. Testungen sind aber weiter nach Anmeldung direkt in der Apotheke möglich. Sie sollen etwa 20 Euro kosten.

. Ludwigsau: Die Apotheke Holzapfel in Friedlos testet ab dem 17. Oktober weiterhin, möglichst nach Anmeldung. Vom 11. bis 16. Oktober werden keine Tests angeboten. Preis: 15 Euro.

.Nentershausen: Testzentrum Rhein Pack. Tests nur noch dienstags von 15 bis 17 Uhr. Preis: 12 Euro.

. Niederaula: Im Testzentrum der Sonnen-Apotheke wurden die Testzeiten zurückgefahren. Getestet wird nun von Montag bis Donnerstag von 10 bis 11 Uhr und Freitag und Samstag von 15 bis 16 Uhr bis Ende Oktober nach vorheriger Online-Terminbuchen. Je nach Bedarf wird das Angebot wieder erweitert. Kosten: 15 Euro.

. Philippsthal: Die Entscheidung über die Zukunft des Testzentrums „Orangerie“ der Schlossapotheke fällt am Montag.

. Rotenburg/F.: Testzentrum der Hubertus-Apothke mit DRK Rotenburg, Brückengasse 6. Getestet wird Montag bis Donnerstag nachmittags von 16 bis 19 Uhr, Freitag und Samstag von 9 bis 12 Uhr und von 16 bis 19 Uhr und Sonntag von 9 bis 13 Uhr. Kosten 15 Euro (nur Kartenzahlung)

. Rotenburg/F.: Testzentrum Hof-Apotheke, Breitenstraße 20. Testpause bis zum 18. Oktober.

. Schenklengsfeld: Das Testzentrum wird erst einmal auf Eis gelegt, sagt Dr. Frank Klein. Patienten seiner Praxis könnten aber dort getestet werden. Die Kostenfrage ist noch nicht geklärt. Auch Klein berichtet, dass die Zahl der Testungen zuletzt stark zurückgegangen sei.

. Wildeck: In Obersuhl werden weiter Testungen angeboten nach Absprache mit der Brücken-Apotheke Heringen. Telefon: 0151-74535533.

Die zahlreichen kleineren Testzentren, die oftmals nur einen oder zwei Termine pro Woche anbieten, sind in dieser Übersicht nicht berücksichtigt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.