Umleitung führt über Lappenlied und Mönchesweg

Vollsperrung in Bad Hersfeld: Kanalbau ab März in der Meisebacher Straße

Das Symbolbild zeigt einen Spielzeug-Bagger.
+
Symbolbild Bauarbeiten

In der Bad Hersfelder Innenstadt steht erneut eine Vollsperrung bevor. Betroffen ist ein Teil der Meisebacher Straße. Die Umleitung führt über die Straßen Lappenlied und Mönchesweg.

Bad Hersfeld – Der Abwasserbetrieb Bad Hersfeld wird ab Montag, 1. März, bis voraussichtlich Mitte des Jahres in der oberen Meisebacher Straße weitere Kanalbauarbeiten ausführen. Die Stadtwerke Bad Hersfeld werden im Baubereich ebenfalls Versorgungsleitungen erneuern. Darauf weist die Stadt in einer Pressemitteilung hin.

Im Sinne der Verkehrs- und Arbeitssicherheit werden die Arbeiten unter Vollsperrung vorgenommen. Dies führe auch zu einem schnelleren Baufortschritt. Die Umleitung des Durchgangsverkehrs erfolgt über die Straßen Lappenlied und Mönchesweg, die Umleitung ist ausgeschildert.

Wegen der Vollsperrung kann auch die Haltestelle Eisteich von den Buslinien 1 und 7 nicht angefahren werden. Die Linienbusse fahren nach der Haltestelle Meisebacher Straße über die Reckeröder Straße, Fritz-Rechberg-Straße, Simon-Haune-Straße zur Haltestelle Uffhäuser Straße und Dippelstraße.

Die Haltestelle Marktplatz wird während der gesamten Baumaßnahme von der Linie 1 ebenfalls nicht bedient. Fahrgäste sollten die Haltestellen Uffhäuser Straße und Dippelstraße nutzen.

Die Stadt bittet die Verkehrsteilnehmer sowie die Anwohner um Verständnis. (red/rey)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.