32-Jähriger aus Bad Hersfeld muss sich vor Gericht verantworten

Vorwurf: Schläge und Sex-Attacke im Alkohol- und Drogen-Nebel

Bad Hersfeld. Wegen des Vorwurfs der Körperverletzung und der sexuellen Nötigung muss sich am Mittwoch ein 32 Jahre alter Mann aus Bad Hersfeld vor Gericht verantworten.

Der handgreifliche Streit mit seiner damaligen Lebensgefährtin hat sich am 14. Februar vergangenen Jahres nahe der Obdachlosenunterkunft Wassermannseck abgespielt.

Motiv für Schläge, Würgen, Beleidigungen und den Versuch, die 34-Jährige zum Analverkehr zu zwingen, soll laut Anklage Eifersucht gewesen sein. Beide standen zur Tatzeit erheblich unter Alkohol und Betäubungsmitteln.

Der Hersfelder räumte die Auseinandersetzung ein, bestritt jedoch einen Großteil der Gewalt und den sexuellen Aspekt. Zur Aufklärung will das Schöfferngericht sieben Zeugen vernehmen. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.