Einsatz in schwierigem Gelände

Waldbrand bei Beiershausen: Feuer aus der Luft entdeckt

+
Schwierig zu erreichen: Um einen Waldbrand bei Beiershausen zu bekämpfen, musste die Feuerwehr Schlauchleitungen auf mehreren hundert Metern Länge verlegen. 

Beiershausen – Ein Waldbrand ist am Samstag in einem Waldgebiet zwischen dem Bad Hersfelder Stadtteil Beiershausen und der A4 oberhalb vom Falkenbach ausgebrochen.

Gegen 18.50 Uhr wurden die Feuerwehren aus Bad Hersfeld, Bad Hersfeld-Fuldatal, Niederaula und Kirchheim alarmiert. Ein Feuerwehrkamerad, der mit seinem Tragschrauber zufällig über der Region geflogen war, entdeckte das Feuer mitten im Wald und alarmierte die Rettungsleitstelle. An der Einsatzstelle brannten mehrere hundert Quadratmeter Wald. 

Das Feuer wurde von den Einsatzkräften schnell unter Kontrolle gebracht und somit eine größere Ausbreitung verhindert. Schwierig gestaltete sich für die 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr der Weg zur Einsatzstelle. Wegen Forstarbeiten waren die Wege teilweise versperrt. Zur Brandstelle mussten Schlauchleitungen auf mehreren hundert Metern Länge einen Hang hinauf verlegt werden. Tanklöschfahrzeuge der Feuerwehr holten das Löschwasser im Pendelverkehr aus einem Hydranten in Beiershausen holten. Weil die Forstwege für den Begegnungsverkehr zu schmal waren, waren die Fahrzeuge im Kreisverkehr unterwegs. Gegen 20 Uhr war das Feuer weitgehend unter Kontrolle. Nur noch vereinzelte Glutnester mussten abgelöscht werden. Eine Brandwache blieb deshalb an der Einsatzstelle.  yk

Quelle: Hersfelder Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.