Luther-Stück geplant

Wedel setzt 2017 bei Hersfelder Festspielen auf bekannte Namen

+
Dieter Wedel

Bad Hersfeld. Festspielintendant Dieter Wedel setzt beim Luther-Stück „Der Anschlag“ wie erwartet auf bekannte Namen von Bühne, Film und Fernsehen.

Aktualisiert um 16 Uhr - Erol Sander, Paulus Manker, Elisabeth Lanz, Claude Oliver Rudolph, Christian Nickel, Janina Stopper, Maximilian Pulst, Jan Hofer, Mareile Höppner und andere mehr werden am 23. Juni mitwirken, wenn die Welturaufführung des von Wedel selbst verfassten Bühnenstücks in der Stiftsruine ihre Premiere feiert.

Die Hauptrolle hat der Intendant mit gleich vier Darstellern besetzt, die Luther nicht nur in verschiedenen Lebensphasen, sondern auch Charaktereigenschaften verkörpern. Denn Dieter Wedel wird nicht einfach das Leben Martin Luthers nacherzählen: „Widersprüchlichkeit macht bekanntlich einen Charakter interessant, aber bei Luther sind die Widersprüche so gewaltig, so scheinbar unvereinbar, dass man den Eindruck hat, immer wieder verschiedenen Luthers zu begegnen.“ Mit Burgschauspieler Paulus Manker hat Wedel einen renommierten Theatermann für seine Inszenierung gewinnen können. Als weitere Luther-Darsteller werden Hersfeldpreisträger Christian Nickel, Maximilian Pulst und eine Frau, Janina Stopper, zu sehen sein. Erol Sander wird den Papst spielen, Elisabeth Lanz die Katharina von Bora und Film-Bösewicht Claude Oliver Rudolph den Inquisitor Johann Tetzel.

Jan Hofer im Film-Einspieler

In den Film-Einspielern, die bereits in dieser Woche und am kommenden Wochenende gedreht werden, stehen zudem die Fernseh-Moderatoren Mareile Höppner und Jan Hofer vor Wedels Kamera. Die meisten Vorstellungen von „Luther – Der Anschlag“ sind bereits ausverkauft. Probenbeginn und Präsentation des Ensembles ist am 3. Mai. Die Darsteller der anderen Stücke, darunter das Musical „Titanic“, werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Zeitung und im ePaper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.