Neues Geschäftsmodell für Mitmach-Ausstellung greift

„wortreich“-Zuschuss geringer als geplant

+
Das "wortreich" im Bad Hersfelder Schilde-Park.

Bad Hersfeld. Das neue Geschäftsmodell für die Mitmach-Ausstellung „wortreich“ in Bad Hersfeld trägt erste Früchte: Wie die seit Juli vergangenen Jahres tätige Geschäftsführerin Karina Gutzeit jetzt in einer ersten Bilanz mitteilte, wurde 2014 das Betriebsergebnis um 17 Prozent verbessert.

Damit fiel der Zuschussbedarf durch die Stadt Bad Hersfeld um rund 58.000 Euro geringer aus als geplant. „2015 soll der Zuschuss erstmals unter 200.000 Euro liegen“, erklärte Günter Exner, Aufsichtsratsvorsitzender der wortreich gGmbH.

Von Karl Schönholtz

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Rotenburg-Bebra am Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.