Marihuana und Bargeld beschlagnahmt

Zoll und Polizei erwischen drei Drogenkuriere im Kreis Hersfeld-Rotenburg

Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Sven Hoppe/Archiv
+
Symbolfoto Festnahme

Zoll und Polizei haben am Montag drei Drogenkuriere erwischt, die zuerst einer Zollstreife auf der Autobahn 4 bei Hönebach aufgefallen waren.

Hersfeld-Rotenburg - Einer Kasseler Zollstreife war auf der A 4 in der Nähe von Hönebach ein Pkw mit drei Insassen aufgefallen, den sie dann in der Ortslage von Wildeck-Obersuhl für eine Kontrolle anhielten. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges fanden die Zöllner auf der Rücksitzbank einen Plastikbeutel mit fast einem Kilo Marihuana.

Mit Unterstützung einer Polizeistreife aus Rotenburg/Fulda wurden die drei heranwachsenden Fahrzeuginsassen im Alter 19 und 20 Jahren schließlich wegen Verdachts des Rauschgifthandels in nicht geringer Menge festgenommen und zwecks polizeilicher Folgemaßnahmen zur Polizeistation Bad Hersfeld gebracht.

Dort stellte sich zudem heraus, dass der Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss stand. Bei ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen alle drei Männer wurden Strafverfahren eingeleitet.

Das Rauschgift sowie ein niedriger vierstelliger Geldbetrag wurden beschlagnahmt.

Die weitere Sachbearbeitung erfolgte durch das Rauschgiftkommissariat der Kripo Bad Hersfeld, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Osthessen und des Hauptzollamts Gießen. Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Fulda wurden die Tatverdächtigen nach den polizeilichen Maßnahmen aber wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (red/nm)

Lesen Sie auch: Riesiger Drogenfund - Polizei nimmt mehrere Personen fest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.