10 Tonnen Pakete mussten umgeladen werden

Zwischen Bad Hersfeld und Homberg: Lkw auf A7 umgekippt

+

Bad Hersfeld/Homberg. Auf der Autobahn 7 zwischen Bad Hersfeld West und Homberg Efze ist ein Lkw umgestürzt, er blockierte den rechten Fahrstreifen. Die Unfallstelle ist nun geräumt.

Aktualisiert um 11.02 Uhr

In der Nacht zum Freitag ist ein Lkw auf der A7 zwischen den Ausfahrten Bad Hersfeld West und Homberg Efze aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten und umgekippt, wie die Polizei mitteilte. Er blockiert den rechten Fahr- sowie den Standstreifen. Mittlerweile wurde die Unfallstelle geräumt.

Während der Lkw umkippte, blieb seine Ladung im Anhänger: 10 Tonnen DPD-Pakete mussten daher per Hand in ein anderes Fahrzeug geladen werden. Erst im Anschluss konnte ein Kran den Anhänger aufrichten. 

Durch die Polizei wurde über die Apschleppzentrale ein Bergedienst zur Unfallstelle bestellt, um die Fahrbahn so schnell wie möglich für den einsetzenden Berufsverkehr frei zu bekommen. Hierzu rückte ein Bergedienst aus Remsfeld an. Während die Bergung bereits in vollem Gange war, kam plötzlich ein weiterer Bergedienst aus Kassel, der vom Spediteur beauftragt wurde, an der Unfallstelle an. Es kam laut Polizei zu einer Auseinandersetzung zwischen beiden Bergedienstleitern. Trotz der Aufforderung durch seinen Vorgesetzten und die Spedition weigerte sich der Fahrer aus Kassel jedoch, die Unfallstelle zu verlassen, fotografierte und behinderte die Bergungsarbeiten, die dadurch erheblich verzögert wurden.

Erst eine erneut zur Unfallstelle gerufene Streife der Autobahnpolizei, die den Bergedienst aus Kassel mit einem Platzverbot belegte, sorgte für Ordnung und die Bergung konnte zügig beendet werden. Der Verkehr staute sich an der Unfallstelle über mehrere Kilometer - der Stau löste sich nach Beendigung der Bergung aber schnell wieder auf.

Der Schaden beträgt ersten Schätzungen zufolge etwa 40.000 Euro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.