Wochenendkolumne

Zwischen den Zeilen: Große Leere oder große Liebe

Nadine Maaz
+
Nadine Maaz

Endlich Sommer – und endlich wieder draußen sitzen... Wer in den letzten Tagen in der Stadt unterwegs war, hat sich vermutlich auch ein bisschen wie zu Vor-Corona-Zeiten gefühlt.

Bad Hersfeld - Die Cafés und Restaurants sind wieder mit Leben gefüllt, frei Plätze fast Mangelware und die Geschäfte locken mit Angeboten, Aufstellern und Schaufensterdeko herein.

Doch ganz so rosig ist die Situation nicht. Mit der Jack & Jones-Filiale in der Klausstraße schließt in Kürze ein weiteres Geschäft in bester Lage der Fußgängerzone. Um die 30 Leerstände gibt es im Bereich der Innenstadt bereits. Das Thema wird von Politik und Verwaltung seit Langem diskutiert, an Lösungsansätzen wird gearbeitet. Auch Matthias Glotz, Leiter des Fachbereichs Stadtmarketing, ist dran und bemüht, sofern die Einflussmöglichkeiten der Stadt es zulassen.

Verwaist sein wird bald auch das städtische Gebäude am Markt 16. In dem zumindest von außen hübschen Fachwerkhaus war bis jetzt das Standesamt mit all seinen Funktionen untergebracht, das nun mit „Sack und Pack“ ins Kurhaus zieht und dort die Räumlichkeiten nutzt, in denen früher die Kurverwaltung saß. Das sei auch insofern praktisch, als dass gleich nebenan der Konzertsaal liegt, in dem inzwischen der Großteil aller standesamtliche Trauungen in Bad Hersfeld stattfindet. Für den Personalrat, der ebenfalls am Markt 16 untergebracht ist, wird laut Stadtsprecher Meik Ebert aktuell nach einer kurzfristigen Lösung gesucht, sprich einem neuen Domizil. Was dann mit dem markanten Gebäude direkt am Marktplatz passiert, ist noch offen. Eine Veräußerung ist laut Ebert nicht ausgeschlossen. Das Thema soll noch im Sommer in den Gremien beraten werden.

Apropos Standesamt: Fast ein wenig neidisch war ich diese Woche auf den Kollegen Eisenberg. Der war nämlich mit Mike Hilmes aus Herfa verabredet – der Nebenerwerbslandwirt ist noch auf der Suche nach einer passenden Partnerin, und zwar in der aktuellen Staffel von „Bauer sucht Frau“. Die RTL-Kuppelshow gefällt nicht jedem, so viel steht fest. Ich jedenfalls habe fast alle Staffeln gesehen, das gebe ich hiermit gern zu. Und dieses Jahr werde ich nun natürlich erst recht einschalten, wenn 14 Landwirte und eine Landwirtin vor Publikum nach der großen Liebe suchen. Jetzt, wo endlich mal jemand von uns dabei ist. (Nadine Maaz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.