Wochenkolumne

Zwischen den Zeilen: Selbstfahren, vorzeigen und warmlaufen

Kai A. Struthoff
+
Kai A. Struthoff

In unserer Wochenkolumne schreibt Kai A. Struthoff über selbstfahrende Busse, beispielhafte Projekte und Politiker, die sich warmlaufen.

Wenn Bürgermeister Fehling über selbstfahrende Busse redet, dann leuchten seine Augen wie bei einem kleinen Jungen. Kein Wunder also, dass das Dromos-Projekt trotz knapper Kassen wieder im Haushalt steht. Fehling plant jetzt eine Teststrecke im Schilde-Park zwischen Wortreich und Malmesbury-Platz und hofft, dass eigens dafür Touristen in die Stadt kommen, um sich von künstlicher Intelligenz kutschieren zu lassen.

Anderswo soll das wohl funktionieren. Vor den Hintergrund der Verkehrswende und des Klimawandels erwartet Fehling sogar deutschlandweite Aufmerksamkeit. Immerhin beträgt das Fördervolumen für das Projekt 16 Millionen Euro. Nur warten alle auf das zugesagte Geld des Bundesverkehrsministeriums. Denn ohne Kohle rollen auch selbstfahrende Busse nicht. Aber wer weiß, vielleicht stehen wir ja bald alle samstags an, um eine Runde Bus zu fahren, wie heute die Touristen an der Disneyland-Eisenbahn.

Eine Nummer kleiner doch auch vorzeigbar sind die Projekte, die in Ludwigsau auf den Weg gebracht werden: Pump-Track, Dirt-Track, Generationenplätze: Jetzt ist sogar eine Delegation aus Heringen angereist, um sie zwecks Nachahmung zu begutachten. Von Ludwigsau lernen ...

Auch die Kirchen blicken mit Sorge auf die explodierenden Corona-Zahlen. Weihnachtsmärkte, Adventskonzerte und Gottesdienste stehen wieder auf der Kippe. Leicht machen es sich die Verantwortlichen bei ihren Entscheidungen beileibe nicht, im Gegenteil, es wird heftig um den richtigen Weg gerungen. Gleichwohl sollten wir uns wohl schon darauf einstellen, dass die Heilige Nacht auch in diesem Jahr vielerorts eine stille wird.

Wann wird in Bad Hersfeld eigentlich der Bürgermeister gewählt?, fragen mich viele. Nun, der Termin steht noch nicht fest, die Entscheidung wurde vertagt. Es läuft aber vermutlich auf einen Sonntag im September hinaus – nach den Sommerferien, vor Lolls. Auch wenn die Entscheidung über mögliche Kandidaten noch aussteht, laufen sich die Bewerber rhetorisch schon warm. Man muss bei den Sitzungen nur genau hinhören ...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.