Improvisationstheater bei den Bad Hersfelder Festspielen

Versiegeltes Textbuch, keine Probe: Uwe Ochsenknecht tritt in der Stiftsruine auf

+
Schauspieler Uwe Ochsenknecht tritt in der Bad Hersfelder Stiftsruine auf. 

Film- und Bühnenschauspieler Uwe Owe Ochsenknecht (Das Boot, Stonk, Männer) tritt am Samstag, 24. August, mit Improvisationstheater in der Bad Hersfelder Stiftsruine auf. 

Von einem einmaligen Experiment ist in der Pressemitteilung der Bad Hersfelder Festspiele die Rede: Ochsenknecht bekommt mit Beginn der Vorstellung den Text in einem versiegelten Umschlag überreicht. Ohne Proben, ohne Regie wird er den Text zum ersten und einzigen Mal vor Publikum lesen und muss den Anweisungen des Autors folgen. 

Intendant Joern Hinkel: „Vor etwa zwei Jahren habe ich das erste Mal von diesem unglaublichen Text gehört: Ein Stück, das der Schauspieler in einem versiegelten Umschlag erst auf der Bühne öffnen darf. Er hat keine Ahnung, was auf ihn zukommt. Ich habe sofort davon geträumt, es einmal in der Stiftsruine aufzuführen.“ 

Er kennt das Manuskript nicht

"Uwe Ochsenknecht kennt das Manuskript nicht, das er auf der Bühne in die Hand bekommt. Er wird es auch vorher garantiert nicht lesen, sondern sich dem Ungewissen stellen und das Publikum mit auf eine Reise durch das spannende Theaterexperiment nehmen",  betonen die Festspiele. 

„Mit Uwe Ochsenknecht konnten wir einen Schauspieler gewinnen, der sich auf dieses verrückte Experiment einlässt. Ich kenne seine Spielfreude, seinen Witz, sein Improvisations-Talent, seinen Mut, sich auf unbekanntes Terrain zu bewegen, und bin unglaublich gespannt, was an diesem Abend auf unserer Bühne passiert. So unmittelbar und direkt wie bei diesem Stück kann ein Zuschauer unmöglich bei der Entstehung von Theater dabei sein“, freut sich Joern Hinkel auf den Auftritt des bekannten Schauspielers. 

Stück wurde in über 15 Sprachen übersetzt

Der junge Iraner Nassim Soleimanpour entwickelte mit Weißes Kaninchen, rotes Kaninchen eines der aufregendsten Experimente für einen Schauspieler der letzten Jahre: Eine ebenso spannende wie unterhaltsame Auseinandersetzung mit Macht, Manipulation und Gesellschaft. Seit seiner Premiere 2011 wurde das Stück in über 15 Sprachen übersetzt, international mehrfach ausgezeichnet und weltweit gespielt. Ausgesetzt haben sich dem Experiment bisher unter anderem Prominente wie John Hurt, Ken Loach, Whoopi Goldberg, Corinna Harfouch und Christoph Maria Herbst.

Die Veranstaltung beginnt am Samstag, 24. August, um 20.30 Uhr in der Stiftsruine Bad Hersfeld. Karten gibt es ab 22 Euro beim Ticketservice der Bad Hersfelder Festspiele, Telefon  06621/640200,  ticket-service@bad-hersfelder-festspiele.de

www.bad-hersfelder-festspiele.de

Quelle: Hersfelder Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.