Musical "Funny Girl"

Festspiele: Ein ungleiches Liebespaar begeistert Bad Hersfeld

+
Zur Abkühlung ein veganes Eis: Katharine Mehrling und Alen Hodzovic während einer Probenpause. Sie spielen das Liebespaar Fanny Brice und Nick Arnstein im Festspiel-Musical „Funny Girl“.

Fanny Brice und Nick Arnstein sind das ungleiche Paar im neuen Festspiel-Musical "Funny Girl". Gespielt werden sie von Katharine Mehrling und Alen Hodzovic.

Sie ist ein Comedy- und Showstar bei den berühmten Ziegfeld Follies in New York im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, er ist ein professioneller Spieler und Lebemann: Die Liebesgeschichte von Fanny Brice und Nick Arnstein ist der Hintergrund des Musicals „Funny Girl“, das bei den Bad Hersfelder Festspielenam 12. Juni Premiere hat. Dargestellt werden sie von Katharine Mehrling und Alen Hodzovic.

Die Ehe hielt nur acht Jahre, dennoch ist Katharine Mehrling überzeugt, dass es zwischen Fanny Brice und Nick Arnstein die große Liebe war. „Sie waren ein ungewöhnliches, ungleiches Paar“, sagt Mehrling, „er ein Mann von Welt mit ungezählten Frauengeschichten, sie eine Anfängerin, aber mit Visionen.“ Fasziniert habe ihn wohl, dass Fanny Brice so völlig anders war, als andere Frauen: schlagfertig, selbstbewusst, unabhängig.

„Sie war ihrer Zeit sehr voraus“, sagt Alen Hodzovic. Zu weit, möglicherweise, für Nick Arnstein. Denn der hatte eher traditionelle Vorstellungen von der Ehe: Der Mann versorgt die Familie, die Frau kümmert sich um Kinder und Haushalt. In dieser Ehe jedoch wurde die Frau immer erfolgreicher und der Mann geriet in Schwierigkeiten, landete schließlich sogar im Gefängnis. „Nick ist sehr, sehr weit von mir weg“, sagt Alen Hodzovic. Ein Mann aus einer Zeit, wo Etikette, Eleganz und Umgangsformen zählten. „Ich erarbeite mir das gerade, die Körperlichkeit und die Physiognomie“, berichtet Hodzovic.

Upper-Class-Welt

Bei Fanny Brice und Nick Arnstein treffen Welten aufeinander, erklärt Katherine Mehrling. „Er lebt in einer Upper-Class-Welt, sie kommt aus der unteren Mittelschicht und trägt das Herz auf der Zunge. Für ihre Herkunft hat sie sich aber nie geschämt.“

Er wolle ihr die Welt zu Füßen legen, doch das brauche sie gar nicht, weil sie es sich selbst leisten könne, ergänzt Hodzovic. Sie wolle Partnerschaft, auch bei seinen Geschäften. Und damit komme er gar nicht zurecht.

Die dunkle, zwielichtige Seite des Spielers und Betrügers Nick Arnstein ist es, die Alen Hodzovic besonders an der Figur fasziniert. „Das ist nicht einfach eine glatte Musicalfigur“, findet er, „sondern vielmehr einer, der einbricht, dem die Felle wegschwimmen.“ Die starke Frau sei bedrohlich für ihn.

Katharine Mehrling muss für sich ohnehin einen eigenen Zugang zur Figur Fanny Brice, die sie vor Jahren bereits in Dortmund und Nürnberg gespielt hat, finden. „Ich bin optisch das Gegenteil von Fanny Brice. Sie war ein dunkler, großer schlaksiger Typ“, sagt Mehrling, die blond und zierlich ist.

Fern vom Ideal

Fanny Brice habe dem damaligen Schönheitsideal so gar nicht entsprochen, weiß Mehrling. Immer wieder wurde ihr gesagt, dass sie nicht hübsch genug fürs Theater sei. „Sie hat diese vermeintliche Schwäche zu einer Stärke gemacht und ihr Aussehen ironisiert“, erklärt Katharine Mehrling. Sie selbst findet Perfektion langweilig.

Nick Arnstein soll dagegen ein Mann gewesen sein, dem die Frauen zu Füßen lagen. Für Alen Hodzovic stellt sich da die Frage: „Was macht einen Mann attraktiv und wie ist das spielbar für mich?“.

Privat kennen sich Katharine Mehrling und Alen Hodzovic schon viele Jahre, so lange, dass sie gar nicht mehr genau wissen, wo sie sich kennengelernt haben. „Ich habe mir schon lange gewünscht, zusammen zu spielen“, sagt Alen Hodzovic, „aber Katharine wurde immer berühmter und da wurde es schwieriger.“ Nun stehen sie zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne – als ein vielschichtiges Liebespaar.

Zu den Personen

Katharine Mehrling wurde in Hanau geboren und ist in einem hessischen Dorf aufgewachsen. Nach Jahren in den Metropolen London, Paris und New York lebt sie seit 2000 in Berlin, wo sie bereits fünf Mal mit dem Publikumspreis „Goldener Vorhang“ als beliebteste Schauspielerin ausgezeichnet wurde. 2016 wurde ihr der Berliner Bär, der BZ-Kulturpreis verliehen. Mehrling ist nicht nur als Film- und Theater-Schauspielerin bekannt, sondern auch mit eigenen Programmen unterwegs.

Alen Hodzovic stammt aus Wuppertal und hat seine Ausbildung an der Theaterakademie August Everding in München und der Royal Academy of Music in London absolviert. Er war in zahlreichen Hauptrollen in Musical, Operette und Schauspiel zu sehen. 2009 errang der den 1. Preis bei der Lotte-Lenya-Competition der Kurt Weill Foundation New York. Auch als Regisseur ist er tätig. Hodzovic lebt in Berlin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.