Festspiele: Verleihung des Hersfeldpreises in der Stiftsruine

1 von 40
66. Bad Hersfelder Festspiele: Die Verleihung des Hersfeldpreises in der Stiftsruine.
2 von 40
66. Bad Hersfelder Festspiele: Die Verleihung des Hersfeldpreises in der Stiftsruine.
3 von 40
66. Bad Hersfelder Festspiele: Die Verleihung des Hersfeldpreises in der Stiftsruine.
4 von 40
66. Bad Hersfelder Festspiele: Die Verleihung des Hersfeldpreises in der Stiftsruine.
5 von 40
66. Bad Hersfelder Festspiele: Die Verleihung des Hersfeldpreises in der Stiftsruine.
6 von 40
66. Bad Hersfelder Festspiele: Die Verleihung des Hersfeldpreises in der Stiftsruine.
7 von 40
66. Bad Hersfelder Festspiele: Die Verleihung des Hersfeldpreises in der Stiftsruine.
8 von 40
66. Bad Hersfelder Festspiele: Die Verleihung des Hersfeldpreises in der Stiftsruine.
9 von 40
66. Bad Hersfelder Festspiele: Die Verleihung des Hersfeldpreises in der Stiftsruine.

Christian Nickel ("Hexenjagd") ist der Träger des Großen Hersfeldpreises 2016. Den Hersfeldpreis bekam das Ensemble von "Krabat", inszeniert von Joern Hinkel. Dort wirken neben den Profi-Schauspielern über 100 Jugendliche mit. Nickel spielt in Dieter Wedels Inszenierung überzeugend den John Proctor. Die Preisverleihung im Rahmen der 66. Bad Hersfelder Festspiele moderierte Jule Gölsdorf. Vergeben werden die Preise von der Stadt Bad Hersfeld und der Gesellschaft der Freunde der Stiftsruine. Die Entscheidung trifft eine unabhängige Jury. Bereichert wurde die Verleihung mit musikalischen und schauspielerischen Einlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Die schönsten Herbstbilder aus dem Kreisteil Rotenburg
Rotenburg/Bebra. Unsere Leser haben uns viele Herbstbilder zugeschickt. Hier haben wir die Schönsten ausgesucht und …
Die schönsten Herbstbilder aus dem Kreisteil Rotenburg
Diplom-Feier im Studienzentrum Rotenburg
42 Rechtspfleger haben in der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege in Rotenburg die Laufbahnprüfung für …
Diplom-Feier im Studienzentrum Rotenburg

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.