Konzert von Jan Josef Liefers ist bereits ausverkauft

Guter Start für Vorverkauf der Hersfelder Festspiele

+
Intendant Dieter Wedel bei der Vorstellung des Spielplans der Bad Hersfelder Festspiele.

Bad Hersfeld. Kurz nach Beginn des Vorverkaufs für die 66. Bad Hersfelder Festspiele ist das erste Konzert bereits ausverkauft: Für Radio Doria gibt es keine Karten mehr.

Damit ist der Auftritt der Band von Tatort-Kommissar Jan Josef Liefers das erste ausverkaufte Konzert. Aber auch für das Konzert von Johannes Oerding gibt es nur noch Restkarten. Das teilt die Pressestelle der Festspiele mit.

Sehr begehrt sind auch die Karten für das neue Musical „My fair Lady". Hier ist die erste der insgesamt 19. Vorstellungen ausverkauft. Eine hohe Nachfrage zeichnet sich auch für das Stück von Festspiel-Intendant Dieter Wedel ab, der Arthur Millers „Hexenjagd“ inszeniert und dabei tagesaktuelle Bezüge, etwa zu modernen Hexenjagden in den sozialen Netzwerken, herstellen will. Die Inszenierung trägt den Untertitel „... und morgen sind vielleicht Sie dran!“

Auch mit dem Vorverkauf für „Krabat“, ein Stück für alle ab 10 Jahre, für die Komödie „Der Kredit“ und die beiden Wiederaufnahmen „Cabaret“ und „Sommernachts-Träumereien" ist der kaufmännische Leiter der Festspiele, Stefan Pruschwitz, sehr zufrieden: „Der Start entspricht dem guten Vorverkaufsbeginn des Vorjahres – die Nachfrage ist in manchen Bereichen sogar noch etwas höher.“ Am ersten Tag sei das Interesse so hoch gewesen, dass die Homepage „kurz in die Knie gegangen ist und das Callcenter kaum nach kam“, so Pruschwitz.

Weitere Artikel zu den 66. Hersfelder Festspielen:

Vorverkauf hat begonnen

Bund erhöht Zuschuss auf Rekord-Niveau

Stadt gibt 175.000 Euro für Festspiele frei

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.