Die 39 Stufen

Martin Semmelrogge und Markus Majowski spielen im Eichhof

+
Martin Semmelrogge

Bad Hersfeld. Halsbrecherische Verfolgungsjagden auf fahrenden Zügen, Schießereien in den schottischen Highlands, eine geheimnisvolle Unbekannte im dunklen Hotelzimmer – den Stoff des berühmten Filmes von Alfred Hitchcock, „Die 39 Stufen“ hat Patrick Balow hinreißend und witzig für die Bühne bearbeitet. Heraus kommt eine furiose Krimikomödie, in der wenige Schauspieler fast 100 Rollen spielen.

Und mindestens so furios, wie diese Komödie, ist die Besetzung für die Inszenierung der Bad Hersfelder Festspiele im Schloss Eichhof: Martin Semmelrogge, Markus Majowski und Stefan Kaminsky.

„Mit seiner unverwechselbaren Stimme und seinem verschmitzten Charme wird hier seinen Figuren Leben einhauchen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Bad Hersfelder Festspiele. „Martin Semmelrogge, der selber auf ein bewegtes Leben zurückschaut, ist nichts Menschliches fremd, er ist Erzkomödiant und Tragiker gleichzeitig, und das macht ihn zu einem der glaubwürdigsten deutschen Bühnen- und TV-Darsteller und zur Idealbesetzung für „Die 39 Stufen“.

Markus Majowski

Vor einer ähnlichen Herausforderung steht Markus Majowski im Schloss Eichhof. Und auch er wird viele unterschiedlichen Rollen meistern, denn auch er bringt nicht nur Erfahrungen als Schauspieler mit, sondern ist zudem als Komödiant bekannt und beliebt. In den Wormser Nibelungen-Inszenierungen von Dieter Wedel zeigte er sich von seiner martialischen Seite. Auch bei den Bad Hersfelder Festspielen war er mehrfach zu sehen.

Stefan Kaminsky schlüpft in der Rolle des Hannay. Er ist dem Fernsehpublikum aus vielen TV-Produktionen bekannt. Aber auch im Theater hat er sich einen Namen gemacht.

Mit den Schauspielern wird als Musiker Philipp Wiechert auf der Bühne stehen.

Patrick Schimanski inszeniert „Die 39 Stufen“ und wird mit Philipp Wiechert die Musik komponieren. In Bad Hersfeld kann er alle Register ziehen, denn in dem Stück, irgendwo angesiedelt zwischen Monty Python und Samuel Beckett, verstricken sich einsame Menschen, die alle von einem anderen, wilderen Leben träumen, in einer Geschichte, wie wir sie aus der Film-Noir-Zeit kennen: Eine schöne Frau flüstert einem gelangweilten Varietee-Besucher eine geheime Information ins Ohr, zwei Stunden später findet er sie mit einem Messer im Rücken auf seinem Sofa wieder. Des Mordes verdächtigt, von der Polizei gesucht, von Verbrechern gejagt, kann der Mann, der „zu viel wusste“ seinen Verfolgern nur entkommen, wenn er selbst das Geheimnis der 39 Stufen lüften und seine Unschuld beweisen kann.

Premiere ist am Samstag, 15. Juli, im Schloss Eichhof.

Karten für 29 Euro gibt es beim Ticket-Service am Markt in Bad Hersfeld, online und in allen Eventim-Vorverkaufsstellen.

Tickets und Informationen:

Telefon 06621 640200

ticket-service@bad-hersfelder-festspiele.de

www.bad-hersfelder-festspiele.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.