1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra

Band aus dem Werratal hat ihre zweite Single veröffentlicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan-Christoph Eisenberg

Kommentare

Haben mit der Rock-Ballade „Forever“ ihre zweite Single eingespielt: Die Mitglieder der Band First Damage (von links) Yannick Bommer, Janosch Harbers, Leon Kunkel und Sandro Wiemann.
Haben mit der Rock-Ballade „Forever“ ihre zweite Single eingespielt: Die Mitglieder der Band First Damage (von links) Yannick Bommer, Janosch Harbers, Leon Kunkel und Sandro Wiemann. © Lisa Lämmerhirt/NH

Nach der Debutsingle „The Church Has Sent Us To War“ legt die Rock- und Heavy-Metal-Band First Damage jetzt nach. „Forever“ ist auf den bekannten Downloadportalen und Streamingdiensten verfügbar sowie samt Musikvideo auf der Plattform Youtube zu sehen und hören.

Philippsthal – Zu der im Jahr 2016 gegründeten Band gehören Frontsänger und Gitarrist Leon „Kunklos“ Kunkel aus Philippsthal, der als Referent für Jugendliche sowie Jugend- und Auszubildendenvertretung bei einer Gewerkschaft arbeitet, Yannick „Bo“ Bommer, Bassist, von Beruf Lkw-Fahrer und ebenfalls aus Philippsthal, Schlagzeuger Janosch „Orsch“ Harbers, der aus Pferdsdorf (Wartburgkreis) stammt und inzwischen bei einem großen Musiklabel in Berlin tätig ist, sowie Gitarrist Sandro Wiemann aus Lauterbach bei Eisenach, der bei einem Automatenhersteller im Verkauf arbeitet.

Wie schon bei der Debutsingle, stammen auch Musik und Text von „Forever“ (übersetzt aus dem Englischen: Bis in alle Ewigkeit) aus der Feder von Leon Kunkel, der in der Ballade die Trennung von seiner früheren Freundin thematisiert. Entstanden sei der Titel vor etwa drei Jahren „nach einer wilden, durchzechten Partynacht“, erinnert sich der Sänger und Gitarrist.

Aufgenommen wurde „Forever“ im Juni 2021 zusammen mit einem befreundeten Produzenten in einem Studio bei Aschaffenburg. Das dazugehörige Video entstand im vergangenen Monat. Gedreht wurde unter anderem auf einer Landstraße am Fuße des Landecker Berges, im Philippsthaler Schlosspark und im „Hühnerstall“, der ehemaligen Stammkneipe der Metal-Rocker.

Abgesehen vom professionellen Kameramann wurden alle Protagonisten wieder aus dem Freundes- und Familienkreis der Musiker rekrutiert. Saviya Jörges, eine Bekannte von Gitarrist Sandro Wiemann, die in dem Video in die Rolle der (Ex-)Freundin von Frontmann Leon Kunkel geschlüpft ist, kannten die übrigen Bandmitglieder vor der Video-Produktion nicht. Vor laufender Kamera das verliebte Paar zu spielen, sei für die Beteiligten deshalb zunächst ungewohnt gewesen – zumal als erstes ausgerechnet eine Bettszene auf dem Drehplan gestanden habe, erinnert sich der Songschreiber augenzwinkernd.

Der zweiten Single folgt bereits in Kürze die erste – auch auf CD gepresste – EP von First Damage. Das Mini-Album soll am 24. September zunächst bei einer Releaseparty Freunden und Unterstützern vorgestellt werden. Es umfasst neben „Forever“ und „The Church Has Sent Us To War“ drei weitere Kompositionen und wird danach im Eigenvertrieb über die Band erhältlich sein.

Im kommenden Frühjahr werden die Metal-Rocker aus dem hessisch-thüringischen Kalirevier dann auch live zu erleben sein: First Damage gehören zum Lineup des zehnten Full-Metal-Osthessen-Festival, das vom 3. bis 5. März 2023 in Niederjossa stattfindet. (Jan-Christoph Eisenberg)

firstdamage.jimdofree.com / facebook.com/FirstDamage/

Auch interessant

Kommentare