Bauarbeiten für neues Wohnheim in Rotenburg im Zeitplan

Baustelle im Ruhemodus: Der Rohbau der neuen Wohnanlage des Diakonizentrums Hephata in Rotenburg steht. Wenn die Witterung es wieder zulässt, soll das Dach gezimmert werden. Foto: Schäfer-Marg

Rotenburg. Die Kälte ist schuld, dass derzeit die Arbeiten an der geplanten Wohnanlage für Menschen mit Mehrfachbeeinträchtigungen in Rotenburg ruhen.

Dennoch sei man im Zeitplan, versichert Johannes Fuhr, Sprecher des Hessischen Diakoniezentrums Hephata. Das Zentrum ist Bauherr.

Der Rohbau ist weitestgehend abgeschlossen, als nächstes soll der Dachstuhl gezimmert werden. Die Eröffnung des Wohnheims für 14 Menschen ist für den Herbst dieses Jahres geplant. Das neue Gebäude, in das zwei Millionen Euro investiert werden sollen, ist Teil eines neuen Konzepts von Hephata, kleine Wohneinheiten in der Fläche einzurichten und nicht mehr die Menschen an einer Stelle zu konzentrieren. Menschen mit Beeinträchtigungen sollen wohnortnah leben und arbeiten können und dabei auch leicht den Kontakt zu Familie und Freunden pflegen.

Derzeit sucht Hephata Mitarbeiter für das neue Wohnheim. Langfristig werden laut Johannes Fuhr etwa zehn bis 15 Mitarbeiter dort beschäftigt sein. Erste Besetzungsverfahren liefen bereits. Bewerbungen seien aber weiter erwünscht - zum Beispiel für die Teamleitung oder als Sozialpädagoge, Sozialarbeiter, Heilerziehungspfleger, Erzieher oder Altenpfleger. Benötigt werden auch hauswirtschaftliche Fachkräfte oder Begleiter für Wochenendaktivitäten.

Interessierte können schon vor der Eröffnung des Hauses eingestellt werden, weil sie zuvor in die Prozesse der Hephata-Behindertenhilfe in bereits bestehenden dezentralen Wohneinrichtungen eingearbeitet werden sollen.

Ansprechpartnerin für Bewerber, aber auch für potenzielle Bewohner und deren Angehörige ist Elke Michel. Interessenten könnten sich jederzeit melden, obwohl es bereits eine Interessentenliste gebe und ein erstes Informationstreffen stattgefunden habe, erklärte Johannes Fuhr.

Kontakt: Elke Michel, Telefon 06691/18 11 71, E-Mail: elke.michel@hephata.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.