Rücksichtslos überholt: 19-Jähriger fährt bei Bebra gegen Planke

Bebra. Grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Verhalten wirft die Polizei einem 19-Jährigen aus Eschwege vor.

Der junge Mann hatte am Sonntagnachmittag beim Überholen auf der Bundesstraße 27 die Kontrolle verloren und war mit seinem Wagen gegen die Schutzplanke geprallt.

Der 19-Jährige kam aus Richtung Bad Hersfeld und war gegen 16 Uhr in Richtung Eschwege unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Bebra-Nord und Asmushausen überholte er in einer lang gezogenen Rechtskurve einen anderen Wagen. Als er wieder nach rechts einscheren wollte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto rutschte nach rechts von der Fahrbahn und stieß mit der Fahrzeugfront gegen die Schutzplanke. Durch den Aufprall wurde der Wagen herumgeschleudert, schlug mit dem Heck erneut in der Schutzplanke ein, rutsche über die Fahrbahn und blieb auf der Gegenfahrbahn stehen.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von insgesamt etwa 6000 Euro. Die Polizei nimmt als Unfallursache überhöhte Geschwindigkeit im Kurvenbereich an.

Die Beamten werfen dem Autofahrer Gefährdung des Straßenverkehrs vor. Er habe durch sein Verhalten das Leben anderer Menschen gefährdet. Aus diesem Grund wurde der Führerschein des Eschwegers beschlagnahmt.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.