Beim Umstieg in Bebra

23-Jährige vergisst Gepäck im Zug: 6000 Euro und Tablet weg

Bebra. Ziemlich viel Pech hat jetzt eine 23 Jahre alte Chinesin aus Bad Sooden-Allendorf gehabt, als sie am Freitag mit der Cantussbahn von Fulda in Richtung Bebra unterwegs war.

Beim Umstieg in den Anschlusszug nach Göttingen vergaß sie ihren Rucksack. Der Inhalt: Tablet-PC und 6000 Euro. Wie die Asiatin der Bundespolizei sagte, sei beim Umsteigen in Bebra nur wenig Zeit gewesen. Dadurch hätte sie den Rucksack samt Inhalt in der Bahn vergessen.

Erst kurz nach der Abfahrt der Cantusbahn in Richtung Norden, bemerkte die 23-Jährige den Verlust ihres Gepäcks. Bei einem Stopp in Kassel erstattete sie sofort Strafanzeige bei der Bundespolizei. Diese nahm die Ermittlungen auf und leitete ein Strafverfahren ein. Der Schaden der jungen Frau wird von der Polizei auf 7300 Euro geschätzt.

Hinweise an die Bundespolizeiinspektion Kassel unter Tel. 05 61/81 61 60 oder unter der kostenfreien Service-Nummer 08 00/6 88 80 00 sowie im Internet über die Seite der Bundespolizei.

Rubriklistenbild: © Archivbild

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.