Auch Traumnote 1,0 dabei

76 Abi-Zeugnisse: Absolventen des Beruflichen Gymnasiums in Bebra verabschiedet

+
Ehrung in der vollen Schulaula: Bei der Entlassungsfeier wurden vier Absolventinnen mit Sonderpreisen ausgezeichnet. Unser Foto zeigt die Preisträgerinnen ihre Tutoren, von links Tutorin Carmen Vesper, Jessica Schäfer, Angelina Göbel-Knapp, Tutor Dr. Ulrich Schneider, Johanna Roch, Tutorin Meike Suhr und Miriam Marschall.

Bebra. Es war die große Stunde der 76 Absolventen des Beruflichen Gymnasiums der Beruflichen Schulen Bebra: In der voll besetzten Schulaula fand ihre Entlassungsfeier statt.

Die diesjährige Abi-Durchschnittsnote: 2,42. Der immer wieder strahlenden Schulleiterin Ivonne Buchenau war es eine Freude, die Zeugnisse der Allgemeinen Hochschulreife an „ihre“ ersten Abgehenden überreichen zu dürfen.

76 glückliche Gesichter: Abi-Entlassungsfeier am Beruflichen Gymnasium Bebra

 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel
 © Apel

Zu den Ehrengästen zählten ihr Vorgänger Wolfgang Haas, Kreisbeigeordneter Herbert Heisterkamp und Bebras Bürgermeister Uwe Hassl. 

Heisterkamp, seit 22 Jahren auch Vorsitzender des Fördervereins der Beruflichen Schulen Bebra, stellte heraus, dass die Schüler am Beruflichen Gymnasium Bebra keine Nummer seien, sondern als Menschen mit all ihren Stärken und Schwächen wahrgenommen und unterstützt würden. Das lasse sich auch an der Zahl der erfolgreichen Absolventen, der „Trefferquote“ von gut 98 Prozent, ablesen.

Schüler auf der Suche nach "des Pudels Kern"

Der Rat von Rathauschef Hassl: „Treffen Sie Ihre Entscheidungen immer mit Hunger, Entschlusskraft und mit der Vision, etwas Neues gestalten zu wollen.“ Schulleiterin Buchenau erinnerte daran, dass Lernstress geherrscht habe, aber auch Austausch und konstruktives Miteinander. Und: „Danke, dass wir Sie ein Stück weit begleiten durften.“ 

Angesichts dessen war ihr und den fünf  Tutoren die Zeugnisübergabe „eine Ehre“. Der kurzfristig eingesprungene Festredner, Tutor Dr. Ulrich Schneider, hielt es mit Faust: kein Schüler habe die Herausforderung gescheut, jeder sei auf der Suche nach „des Pudels Kern“ gewesen.

Traumnoten und Sonderpreise

Die sieben Besten wurden mit Buchgutscheinen des Fördervereins bedacht, vier Abiturientinnen wurden mit Sonderpreisen ausgezeichnet. Zu den Absolventen mit Traumnote gehören Johanna Rack (Durchschnitt: 1,0), Johanna Roch und Jessica Schäfer (jeweils 1,2) sowie Kevin Hartig, Adelina Steinbach und Angelina Göbel-Knapp (jeweils 1,5). 

Der Biologie-Preis für eine der besten Biologie-Abschlussprüfungen Hessens ging an Jessica Schäfer, der Mathematik-Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung an Miriam Marschall.

Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgte das Gitarrenensemble der Evangelischen Kirchengemeinde Rotenburg, bestehend aus Marlene Fajga, Hannah Schäfer, Karl Vesper und Leiter Markus Rahn. Im Anschluss an die Feier ging es auf ein Glas Sekt auf den Schulhof.

Das sind die 76 Absolventen

Tutorgruppe Schneider: Saskia Bell (Weiterode), Laura Bienert (Bebra), Saskia Blümer (Ronshausen), Chiara Eller (Rotenburg), Mira Engelhardt (Bad Hersfeld), Anna-Lena Fernau (Bebra), Fabian Herrmann (Weiterode), Lukas Heupel (Braach), Jessica Kolb (Bebra), Lisa-Maria Kurz (Richelsdorf), Johanna Rack (Rotenburg), Kyra Rink (Obersuhl), Johanna Roch (Bebra), Nicola Schade (Obersuhl) und Marian Wahl (Breitenbach) 

Tutorgruppe Vesper: Luisa Barborseck (Breitenbach), Lukas Aram Bilgic (Bebra), Melanie Frank (Obersuhl), Melina Gleim (Iba), Theresa Göpel (Herleshausen), Leonie Gunkel (Ronshausen), Lana-Marie Hagemann (Obersuhl), Theresa Lamz (Rockensüß), Nele Möller (Heinebach), Vanessa Möller (Rockensüß), Jessica Schäfer (Bad Hersfeld), Sven Schäfer (Rotenburg) und Lucas Wöllhardt (Oberlengsfeld) 

Tutorgruppe Suhr: Angela Altergott (Weiterode), Ruth Artarian (Bebra), Eva Boese (Niederaula), Hannes Brandau (Breitenbach), Stefan Fast (Bebra), Michael Funk (Bebra), Jana Hahn (Rotenburg), Kevin Hartig (Gilfershausen), Martin Friedrich Krotzky (Rotenburg), Miriam Marschall (Friedlos), Elena Maur (Eschwege), Sandra Müller (Lüdersdorf), Lucia Richardt (Sontra), Felix Rüger (Reilos), Nina Marie Schmidt (Bosserode), Silas Schuchardt (Solz), Adelina Steinbach (Blankenheim), Luca Walter (Heinebach), Luisa Werner (Hönebach) und Julian Zies (Gilfershausen) 

Tutorgruppe Betjen: Philipp Becker (Bebra), Jana Gerlach (Rockensüß), Florian Hebel (Niederaula), Lukas Herbst (Motzfeld), Pelle Messer (Gilfershausen), Thomas Müller (Ronshausen) und Adrian Schott (Neukirchen)

Tutorgruppe Winter: Joelle Akdemir (Bebra), Nathalie Barth (Breitenbach), Tom Bogon (Ronshausen), Natalie Djirdjis (Bebra), Emilia Giese (Weiterode), Angelina Göbel-Knapp (Bebra), Theresa Goßler (Weiterode), Sarah Gramotke (Nüst), Noah Elias Jeppe (Lispenhausen), Anna-Sophia Knoch (Sontra), Niklas Kurz (Richelsdorf), Maximilian Lyding (Bad Hersfeld), Taru Malakzay (Weiterode), Enes Özdogan (Bebra), Marie-Sophie Rohlfs (Nentershausen), Laura Schäfer (Niedergude), Jana Schlüter (Ronshausen), Hannah Schmidt (Blankenheim), Ebru Tabkin (Bebra), Birte Wassermann (Rotenburg) und Liv Joana Wendel (Weiterode)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.