Trends und Sicherheit

Aktionstag rund ums Fahrrad: Bebra machte Radler fit für die Saison

+
Rad registriert: Patrick Hett von der Kreisverkehrswacht (links) codierte auch das Dreirad von Ole Eckhardt, hier mit Mama Christina und Schwester Imke.

Bebra. Seine Radfahrer hat die Stadt Bebra am Samstag auf die Fahrradsaison vorbereitet – mit einem Aktionstag, an dem sich alles um zwei beziehungsweise drei Räder drehte.

Organisiert wurde die Veranstaltung in und vor dem Einkaufszentrum von der Stadtentwicklungsgesellschaft.

Mit von der Partie war unter anderem die Kreisverkehrswacht, die vor Ort kostenlos Fahrräder codierte. Ein 17-stelliger Code, der bei der Polizei registriert ist und mittels eines kleinen Metallbolzens in den Rahmen gedruckt wird, soll Diebe abschrecken und helfen, gestohlene Fahrräder zu identifizieren.

Hunderte von Fahrrädern seien im Landkreis in den vergangenen Jahren bereits codiert worden, berichtete Patrick Hett von der Kreisverkehrswacht. Die Statistik zeige, dass die Anzahl an Diebstählen in dieser Zeit zurückgegangen sei.

Nur mit Rücksicht auf der Straße unterwegs 

Neben diesem Angebot ermöglichten Helfer den Gästen, an Computern die Reaktionszeit und das eigene Fahrverhalten zu testen. 

Nach wie vor sei es das Ziel, Menschen zu einem rücksichtsvollen Verhalten im Straßenverkehr zu bewegen, so Diether Bostelmann von der Kreisverkehrswacht.

Auf dem Gelände der Flüchtlingsunterkunft in Rotenburg würden er und andere Helfer momentan auch Flüchtlinge in Sachen Straßenverkehr schulen.

Probesitzen: Anneliese Berger drehte eine Runde auf dem Liegerad. Christoph Garsch und Nadine Löhker berieten sie.

Einen Fahrradtrend stellte Fahrradhändler Christoph Garsche aus Bad Hersfeld den Besuchern vor: Immer mehr Menschen würden dreirädrige Liegeräder kaufen, sogenannte Trikes. 

Diese eigneten sich nicht nur für ältere Menschen und Menschen mit motorischen Einschränkungen. Sie seien auch beliebt bei Radlern, die weite Touren fahren und dabei die bequemere Sitzposition genießen wollten. 

Auf den Rädern konnten die Gäste auch Probe fahren.

Es gab Fahrradkunst aus Weiterode zu sehen

Eleganz auf dem Rad demonstrierten die Kunstradfahrer und -fahrerinnen des RSV Weiterode. Sie traten mehrfach im Einkaufszentrum auf und zeigten Kunststücke auf den im engen Kreis fahrenden Rädern. 

Der Verein hat schon eine Deutsche Meisterin hervorgebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.