Jobsuchende stehen vor verschlossenen Türen

Agentur für Arbeit in Bebra: Arbeitsuche nur mit Termin

Nur mit Termin vorbeikommen: Die Bebraer Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit ist bis Ende April für die Kunden nur eingeschränkt nutzbar. Foto: Schankweiler-Ziermann

Bebra. „Die Agentur für Arbeit Bebra ist seit 5.10.2015 für den Publikumsverkehr geschlossen“. Dieses Schild an der Tür lässt die Kunden der Agentur für Arbeit ratlos zurück.

„Seit Oktober 2015 ist die Geschäftsstelle für den Publikumsverkehr nur eingeschränkt nutzbar“, erklärte Luzia Kremser, Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Fulda.

Da es keinen Empfangsbereich für Terminabsprachen gebe, müsse man sich bei Bedarf über die Telefonnummer der Agentur einen Termin geben lassen.

Dies solle aber nur ein vorübergehender Zustand sein, versicherte Waldemar Dombrowski, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda: „Die Geschäftsstelle wird nach dem 30. April wieder voll hergestellt sein.“ Das bedeute auch, dass die nach Bad Hersfeld versetzten Mitarbeiter wieder an ihren alten Arbeitsplatz zurückkehren würden. Für die nächsten zehn Jahre könne er aber keine Garantie geben.

Die Gründe für die eingeschränkte Nutzung der Geschäftsstelle Bebra seien schlicht personeller Natur gewesen, erklärte Kremser: „In Bad Hersfeld gab es einen dringenden und längerfristigen Bedarf an Mitarbeitern. Deswegen haben wir Leute von Bebra dorthin schicken müssen.“ Dombrowski ergänzte: „Aufgrund von Krankheitsausfällen und der erhöhten Arbeitslosigkeit um die Weihnachtszeit herum war diese Maßnahme notwendig, um unsere Kunden in Bad Hersfeld gewohnt schnell bedienen zu können“.

Trotz der geringeren Anzahl an Mitarbeitern werden aber Termine angeboten. „Es werden nach wie vor unterschiedliche Anliegen in Bebra bearbeitet“, sagte Kremser. Die personelle Situation mache es aber erforderlich, dass Arbeitslosenmeldungen vorübergehend in der Dienststelle Bad Hersfeld erfolgen müssten. Man könne bei der Agentur erfragen, wo das eigene Anliegen bearbeitet wird, sodass genug Zeit bleibe, sich auf den Standort einzustellen, erläuterte Kremser.

Die Geschäftsstellen in Bad Hersfeld und Bebra sollen aber in ihrer jetzigen Form erhalten bleiben: „Ein Zusammenschluss ist momentan nicht vorgesehen“, erklärt die Pressesprecherin der Agentur für Arbeit. „Wir wollen auch weiterhin auf der Fläche präsent bleiben.“

Die Agentur für Arbeit ist für Fragen und Terminvereinbarung von montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter der kostenlosen Service-Telefonnummer 0800 / 4555500 zu erreichen. Die Öffnungszeiten der Arbeitsagentur Bad Hersfeld sind: Montags und dienstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr und donnerstags von 8 bis 18 Uhr.

Von Melinda Birmes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.