Kreisoberliga

Aulatal vergibt zwei Elfmeter -  Dennoch siegt das Team 2:1

Traf zum 2:0 für seine SG Aulatal in Bebra: Viktor Kibenko. Jetzt ist die Relegation nahe. Foto: Eyert/Ar

Bad Hersfeld. 26 Tore schossen die Kicker der Kreisoberliga Nord am drittletzten Spieltag heraus. Nur dies: Schlusslicht Ufhausen kann den Klassenerhalt nach dem torlosen Remis gegen Dittlofrod/Körnbach nicht mehr auf direktem Weg schaffen.

Bad Hersfeld. 26 Tore schossen die Kicker der Kreisoberliga Nord am drittletzten Spieltag heraus. Nur dies: Schlusslicht Ufhausen kann den Klassenerhalt nach dem torlosen Remis gegen Dittlofrod/Körnbach nicht mehr auf direktem Weg schaffen.

SG Eiterfeld/Leimbach - SC Soisdorf 0:0. Der Gast erkämfte sich den Punkt für den Erhalt der Liga redlich. Eiterfeld/Leimbach, das im zweiten Abschnitt einen Lattenschuss verzeichnete, war stets überlegen - Soisdorf aber stand defenisv gut, spielte einige Konter schlampig zu Ende, und hätte in der Schlussminute durch Strebers und Johannes Sauerbiers Koproduktion fast noch gewonnen.

Gelb-Rot: Philipp Münkel (Eiterfeld/L. , 88.)

FSG Bebra - SG Aulatal 1:2 (0:0). Aulatal verteidigte Platz zwei. Durch zwei verschossene Elfmeter machte sich der Gast sein Leben selbst schwer. Bebra kämpfte, gerade nachdem Jaschinski und Allendorf nach 25 Minuten verletzt runter mussten, aufopferungsvoll. Und nach Silbermanns Anschlusstor hatte die FSG noch die Chance zum Ausgleich.

Tore: 0:1 Daniel Naumann (54.), 0:2 Viktor Kibenko (73.), 1:2 Martin Silbermann (78.) Verschossene Foulelfmeter: Cojocaru (44.), Torwart Robin Stein hält und Schneider (49.) - beide Aulatal

TSV Herfa - SG Rotenburg/Lispenhausen 1:2 (0:0). Der gastgebende Drittletzte verbesserte seine Lage für den Klassenerhalt nicht. Er hätte einen Punkt holen können, nutzte aber seine wenigen Chancen nicht. Rotenburg/Lispenhausen war spielerisch und taktisch besser.

Tore: 0:1 Steffen Kanngießer (54.), 1:1 Tim Ruch (75.), 1:2 Steffen Kanngießer (80.) Rot: Marco Rudolph (Herfa, 83.)

TSV Ufhausen - SG Dittlofrod/Körnbach 0:0. Aus Ufhausens Sicht ist der eine Zähler im Derby zu wenig für den Erhalt der Liga. Der Gastgeber zeigte Schwächen im Abschluss bei seinen nicht eben üppigen Möglichkeiten - Dittlofrod/Körnbach ist dem Klassenerhalt einen Punkt näher.

FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen - FSV Hohe Luft 2:2 (2:0). Ein eher glücklicher Punktgewinn für Hohe Luft, das den vierten Platz festigte. Fabian Fey, dessen Doppelpack den Gastgeber nach gut einer halben Stunde in Führung gebracht hatte, schoss seine Saisontore 15 und 16. Tore: 1:0, 2:0 Fabian Fey (8., 34.), 2:1 Serhat Kaval (77.), 2:2 Roman Prokopenko (89.)

SVA II - ESV Weiterode 4:1 (2:0). Die SVA-Zweite behauptete Rang fünf, Fabian Kallée zog als dreifacher Torschütze wieder an Ali Dogru vorbei auf Platz eins der Torschützenliste. Tore: 1:0, 2:0 Fabian Kallée (44., 45.+1.), 2:1 Ilker Gök (57.), 3:1 Fabian Kallée (74.), 4:1 Elmir Beciri (88.) Gelb-Rot: Manuel Thalmann (Weiterode, 67.)

SG Wildeck - SG Ober-/Untergeis 1:3 (1:2). Nach entbehrungsreichen Wochen gewann der Gast wieder. Er siegte verdient wegen seiner Steigerung im Spiel. Wildeck erwischte nach guter Anfangsviertelstunde einen gebrauchten Tag. Tore: 1:0 Christian Winter (18.), 1:1 Axel Bracero (25.), 1:2 Hasim Eskin (40.), 1:3 Sorin Leucuta (75.) (wk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.