Feuerwehr musste Frontscheibe des Fahrzeugs zerschneiden

Auto kippt bei Ausweichmanöver in der Innenstadt von Bebra um

+
Wohl ein wirtschaftlicher Totalschaden: Der umgekippte Toyota der 71-jährigen Autofahrerin aus Bebra.  

Bei einem Ausweichmanöver auf der Bahnhofstraße in Bebra ist am Donnerstag ein Auto auf die Seite gekippt. Die 71-jährige Fahrerin wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. 

Aktualisiert um 15.01 Uhr - Laut Polizei kam die 71-jährige Fahrerin um 12.10 Uhr aus der Nürnberger Straße und bog rechts in die Bahnhofstraße ein. Als die Bebranerin um die Kurve kam, fuhren dort gerade ein 75-Jähriger aus Sterkelshausen und sein Sohn mit ihrem Mercedes von einem Seitenstreifen auf die Straße.

Die Bebraer Feuerwehr musste die Frau über die Frontscheibe aus dem umgekippten Auto befreien. 

Laut der Schilderungen vor Ort habe die 71-Jährige noch versucht, den Zusammenstoß zu vermeiden, heißt es von der Polizei. Die Fahrzeuge berührten sich dennoch, der Toyota der Frau wurde gegen einen Bordstein geschleudert, kippte um und blieb auf der Seite liegen. 

Die Bebranerin wurde im Auto eingeschlossen, jedoch nicht eingeklemmt. Die Bebraer Feuerwehr musste die Frontscheibe des Toyotas zerschneiden, um die Frau zu befreien. Sie und der 75 Jahre alte Mann aus Sterkelshausen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die 71-Jährige wurde zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht.

Nach einer ersten Schätzung der Polizei entstanden an dem Mercedes rund 3000 Euro Schaden, der Toyota der Fahrerin aus Bebra sei ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.