Auto musste abgeschleppt werden

B27 in Bebra: Nach Reifenplatzer in Gegenverkehr geraten

Polizeiauto
+
Symbolbild Polizei

Glück im Unglück hatte ein Autofahrer aus Bebra, an dessen Fahrzeug auf der B27 plötzlich ein Reifen geplatzt ist.

Bebra - Der Mann war laut Polizei am Mittwoch gegen 16 Uhr mit seinem Toyota Kombi von der Behelfsausfahrt der B 83 auf die B 27 in Richtung Bebra-Mitte gefahren, als kurz vor der Abfahrt Bebra-Mitte der rechte Hinterreifen platzte.

Das Auto kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf die beginnende Schutzplanke, von der er nach einigen Metern aber wieder zurück auf die Fahrbahn abgewiesen wurde. Das Fahrzeug schleuderte auf die Gegenfahrbahn und kam schließlich auf dem angrenzenden Seitenstreifen zum Stillstand.

Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde jedoch niemand, auch weitere Fahrzeuge wwaren nicht betroffen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf circa 4000 Euro. (red/nm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.