Drei Jahre Bauarbeiten

15 Millionen Euro investiert: Bahnhof Bebra fast barrierefrei

+
Neue Dächer und Aufzüge: Der neu gestaltete Bahnhof Bebra. Hier ist ein erster großer Schritt zum attraktiven Bahnhof getan.

Bebra. Modern und weitgehend barrierefrei präsentiert sich jetzt der Bahnhof in Bebra: Fast 15 Millionen Euro sind in den vergangenen drei Jahren in die Bahnsteiganlagen geflossen.

Der Abschluss der Sanierungsarbeiten wurde gestern auf dem Bahnsteig 8 gefeiert, zu dem nun einer der drei neuen Aufzüge hochfährt.

5500 Quadratmeter Bahnsteigfläche sind modernisiert worden, die alten Dächer wurden durch neue ersetzt und ein kompletter Bahnsteig zurückgebaut sowie die Fußgängerunterführung verlängert.

Mit den modernen Bahnhofsanlagen ist ein großer Schritt getan, allerdings stehen noch weitere große Aufgaben bevor, sagte Bürgermeister Uwe Hassl. So ist bisher nur der Zugang von der Ostseite her barrierefrei. Von der Westseite führt noch eine steile Treppe hinunter in die Unterführung. Der Bahnhofsvorplatz muss noch von der Stadt hergerichtet werden. Die steile Treppe soll durch eine langgezogene mit Podesten ersetzt und ein weiterer Aufzug installiert werden.

Bauherr war die DB Station und Service AG. Die Leiterin Region Mitte, Susanne Kosinsky, sprach von einer Visitenkarte für den öffentlichen Nahverkehr. NVV-Geschäftsführer Wolfgang Rausch dankte allen Beteiligten. Mit 8,4 Millionen Euro sind das Land Hessen und die Stadt Bebra an denKosten beteiligt, 6,3 Mio. Euro tragen Bund und Bahn. (ank)

Lesen Sie mehr in der gedruckten Ausgabe unserer Zeitung.

Sanierter Bahnhof in Bebra eröffnet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.