Abriss ab Mitte Mai geplant

Bald Wohnungen und Versorgungszentrum am Standort des Kaufhaus Schuhmann

+
So soll es aussehen: Schon in einem Jahr soll das MVZ , das jetzt im Ärztehaus angesiedelt ist, hier einziehen, wo derzeit noch das Kaufhaus Schuhmann steht.

Bebra. Die Bauarbeiten für das an Stelle des ehemaligen Kaufhauses Schuhmann geplanten Wohn- und Geschäftshauses sollen schon im Sommer beginnen.

Heiko Schaar

Mit dem Start des Abrisses rechnet Heiko Schaar von der Bebraer Firma Isihome ab Mitte Mai. In das Erdgeschoss soll bereits im April 2016 das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) des Klinikums Bad Hersfeld einziehen. 17 Wohnungen sollen ab Juli 2016 bezugsfertig sein.

Geschäftsführer Schaar und Prokuristin Sina Schmerfeld sind von der Lage mitten in Bebra gegenüber dem Einkaufszentrum „be!“ überzeugt. Die Firma ISI-home hat Erfahrung mit Altbausanierung vor allem in Halle und Leipzig. „Wenn es in anderen Städten geht, funktioniert das auch hier“, erklärte Schaar. In Bebra sieht er mit dem „be!“, dem neuen Bahnhof und der Stadtsanierung, den „starken Vorleistungen“ der Stadt und neuen Arbeitsplätzen bei innovativen Bebraer Firmen einen positiven Trend. Die Lage sei, auch was die Mobilität betreffe, optimal. Man benötige nicht einmal ein Auto und sei beispielsweise in 1.40 Stunden am Flughafen Frankfurt, sagt Schaar.

Der aus Weiterode stammende Unternehmer ist überzeugt vom Potenzial in Bebra. Schon seit 2010 bemüht er sich um einen Neubau an diesem Standort. Als Weiteröder sei ihm das ein besonderes Anliegen. „Wir möchten als ortsansässiger Bauträger nicht nur in Halle und Leipzig aktiv sein, sondern mit unserer Erfahrung auch hier bei uns ein Vakuum schließen.“

Die teils immer noch schlechte Wahrnehmung von Bebra sei nicht gerechtfertigt. „Wir gehen das Risiko in Bebra ein, weil wir an die positive Entwicklung glauben.“ Sechs Millionen Euro will die Firma investieren.

.... im neuen Gebäude an der Nürnberger Straße 50 in Bebra

• 15 Wohneinheiten von 50, 81 und 107 Quadratmetern und zwei Penthäuser mit je 140 Quadratmetern, alle mit hochwertiger Ausstattung auf zwei symmetrischen Flügeln, je fünf Wohnungen auf einer Etage mit Balkon oder Terrasse

• vier Geschosse und ein Staffelgeschoss (zurückgesetzt), in dem die Penthousewohnungen liegen

• ein Treppenhaus mit Fahrstuhl dort, wo heute der Kaufhaus-Eingang ist

• getrennte Eingänge für Wohungen und Gewerbe.

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Ausgabe unserer Zeitung.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.