Genossenschaft will sich wirtschaftlich breiter aufstellen

Bank macht jetzt auch Bio: VR-Unternehmensgruppe eröffnet Markt in Bebra

Auf eine gute Zusammenarbeit stießen von links die Mitarbeiter Tanja Gundrum, Tim Wentland und der Marktverantwortliche Marcus Barg beim Pre-Opening des Marktes am Mittwochabend an – mit einem Bio-Ingwer-Shot.
+
Auf eine gute Zusammenarbeit stießen von links die Mitarbeiter Tanja Gundrum, Tim Wentland und der Marktverantwortliche Marcus Barg beim Pre-Opening des Marktes am Mittwochabend an – mit einem Bio-Ingwer-Shot.

Der VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg hat einen Biomarkt in Bebra eröffnet. Die Genossenschaft will sich damit breiter aufstellen - und regionale Angebote fördern.

Bebra - Mit dem Biomarkt in der Nürnberger Straße 52 möchte die Unternehmensgruppe nach eigenen Angaben Nachhaltigkeit fördern und das Angebot an Bioprodukten aus der Region erhöhen. Außerdem möchte sich der Bankverein wirtschaftlich breiter aufstellen und zu einem regionalen genossenschaftlichen Dienstleister entwickeln. „Daher werden Geschäftsfelder gesucht, die unseren Mitgliedern und Kunden einen Mehrwert stiften. Ein Beispiel hierfür ist der neue Biomarkt“, erklärte Oliver Schöbel, Bereichsleiter Unternehmenskommunikation.

In der über 140-jährigen Unternehmensgeschichte der Genossenschaft seien auch schon in der Vergangenheit, neben dem klassischen Bankgeschäft, weitere Geschäftsfelder betrieben worden. „Eine Rückbesinnung auf diese in der Vergangenheit schon existierende Ausrichtung ist das Ziel“, sagte Michael Herbst, Geschäftsführer der VR-Biomarkt GmbH, beim Pre-Opening des Marktes am Mittwochabend.

Teil des Sortiments: der Honig der Imkerei von Marco Hofmann aus Rotenburg.

Hierfür arbeitet die neu gegründete Gesellschaft mit der Dennree GmbH zusammen, bei der es sich um den führenden Großhandel für Bio-Lebensmittel im deutschsprachigen Raum handele.

„Das Sortiment besteht zu 100 Prozent aus einem Bio-Vollsortiment und umfasst zu 20 Prozent regionale Produkte. So kann biozertifizierten heimischen Anbietern eine Plattform geboten werden, um ihre Produkte regional zu vertreiben“, sagte Björn Tkocz, ebenfalls Geschäftsführer der VR-Biomarkt GmbH.

Weitere neue Geschäftsfelder seien aktuell nicht in Planung, dafür aber ein weiterer VR-Biomarkt im Landkreis Hersfeld-Rotenburg, teilte Schöbel mit: „Aktuell werden mögliche Standorte in unserem Geschäftsgebiet hinsichtlich ihrer Potenziale bewertet. Diese Bewertung ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Daher kann zum genauen Ort noch keine Aussage getroffen werden.“ (Carolin Eberth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.