Mischung aus Lesung und Konzert

Bap-Sänger kommt in den Lokschuppen: Wolfgang Niedecken liest und singt Bob Dylan

Ein Abend zwischen Bob Dylan und Bap: Wolfgang Niedecken liefert Anekdoten aus seiner 45-jährigen Karriere und vor allem viel Musik.
+
Ein Abend zwischen Bob Dylan und Bap: Wolfgang Niedecken liefert Anekdoten aus seiner 45-jährigen Karriere und vor allem viel Musik.

Es ist ein Projekt, bei dem sowohl Bob-Dylan-Begeisterte als auch Bap-Fans auf ihre Kosten kommen sollen im Lokschuppen in Bebra.

Bebra – Am Freitag, 3. Dezember, tritt mit Wolfgang Niedecken das Gesicht der Kölschrock-Kultband im Lokschuppen in Bebra auf. Beginn im Veranstaltungshaus am Bahnhof ist um 20 Uhr.

Der zweieinhalbstündige Abend ist teils Lesung, teils Konzert. Niedecken ist vor vier Jahren auf den Spuren von Bob Dylan quer durch die USA gereist, die Erlebnisse schildert er in einem Buch. „Ohne ihn wäre ich mit Sicherheit nie Musiker geworden“, betont der 70-Jährige. Niedecken beschreibt Querverbindungen zu seiner eigenen Biographie und die Berührungspunkte mit der Geschichte seiner mittlerweile seit 45 Jahren bestehenden Band Bap.

Dazu liest er ausgewählte Passagen und spielt passende Lieder dazu. Offen bleibe zunächst oft, ob die Geschichten auf einen Song von Bob Dylan oder von Bap hinauslaufen, heißt es in einer Ankündigung – gelegentlich wechsele der Musiker auch mitten im Lied vom Englischen ins Kölsche. Begleitet wird Wolfgang Niedecken bei der musikalischen Lesung von Pianist Mike Herting.

„Zu jedem Lied wird eine Geschichte erzählt, das macht es einfach unterhaltsam“, sagt Matthias Bähr. „Storytelling“ nennt sich das unter Künstlern und Veranstaltern. Der Lokschuppen-Geschäftsführer ist davon überzeugt, dass er auch mit dem Ambiente seines Veranstaltungshauses punkten konnte: „Das Konzept passt besser in den Lokschuppen als in eine Konzert- oder Stadthalle.“ Jetzt ist Bebra das Tourfinale der Deutschlandreise von Wolfgang Niedecken mit insgesamt 15 Stationen, Matthias Bähr verspricht einen Abend mit „Wohnzimmer-Wohlfühlatmosphäre“.

Tickets für die Veranstaltungen gibt es ab 38 Euro im Internet unter bebra-lokschuppen.de.

(Clemens Herwig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.