13.000 Euro Schaden 

Mit Alkoholfahne, aber ohne Führerschein unterwegs: Mann kracht in Bebra mit Leitplanke zusammen

+
Ein Unfall hat sich in Bebra ereignet.

Er hatte keinen Führerschein, dafür aber eine Alkoholfahne: Samstag hat ein Mann in Bebra einen Unfall mit hohem Schaden verursacht. Bei dem Unfall wurde der Bebraner verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall in Bebra hat sich ein 44-jähriger Bebraner leichte Verletzungen zugezogen. Pikant: Wie die Polizei bei der Unfallaufnahme herausfand, roch der Mann nach Alkohol und hatte keinen Führerschein. 

Ereignet hat sich der Unfall am Samstag gegen 15.20 Uhr auf der B27 zwischen den Anschlussstellen Bebra-Mitte und Bebra-Süd. Nach Angaben der Polizei war der 44-Jähriger mit seinem Kleintransporter von Bebra kommend in Richtung Bad Hersfeld unterwegs. 

In einer leichten Linkskurve kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die dortige Leitplanke. Der Sprinter kam nach einigen hundert Metern durch die Zusammenstöße mit der Leitplanke zum Stehen und war auch nicht mehr fahrbereit, unter anderem war ein Vorrad abgerissen.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro, an der Leitplanke 3000 Euro. Der leicht verletzte Fahrer roch laut den Beamten nach Alkohol, verweigerte aber einen Atemalkoholvortest. Deshalb ordneten sie eine Blutentnahme an. Ein weitere Überprüfung ergab, dass der Fahrer auch nicht im Besitz eines Führerscheines war. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

In Kassel wurde jüngst ein auf derStraße schlafender Mann in Haft genommen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.