Kasseler Studenten planen neues Konzept

Bebraer Rathausmarkt soll Wohlfühloase werden

+
Haben sich mit der Bebraer Innenstadt beschäftigt: Studentinnen und Studenten der Uni Kassel präsentieren ihre Projektarbeiten.

Bebra. Die Ideen von Studenten zur Neugestaltung des Rathausmarktes in Bebra werden am Montag, 9. Juli, im Foyer des Rathauses gezeigt. Die Präsentation beginnt um 18 Uhr.

Die Studenten der Universität Kassel stellen ihre Studienarbeiten vor, bei denen es auch um weitere Freiräume in der Innenstadt von Bebra geht. 22 Studenten aus den Studiengängen Architektur, Stadtplanung und Landschaftsarchitektur haben sich im vergangenen Semester intensiv mit der Stadt Bebra beschäftigt. Aufgabe war es, ein freiraumplanerisches Konzept für den Rathausmarkt und die Umgebung zu entwickeln, das die aktuellen demografischen und ökonomischen Veränderungen berücksichtigt und die Innenstadt attraktiver macht.

Attraktiver Platz im Stadtzentrum

Zu Beginn dieses Jahres hat der Magistrat der Stadt Bebra die Universität Kassel für eine Projektarbeit im Zuge des Bachelor- und Masterstudiums gewinnen können. Aufbauend auf dem Sachstand des Bauamtes sollte der Entwurf eines Planungskonzeptes für die Neugestaltung des Rathausmarktes entwickelt werden. Das Ziel: eine attraktivere Platz- und Freiraumgestaltung im Zentrum. Der Rathausmarkt als Identifikationsort aller Generationen in Bebra steht dabei im Fokus einer Erneuerung. Gelungene Plätze sollten Wohlfühloasen zum Auftanken und zum gemütlichen Zusammensein sein, sagt Jens Meister vom Bauamt.

Zehn Gruppen

Im April 2018 analysierten die Studierenden die bisherigen Nutzungen und befragten die Bürger. In zehn Gruppen erarbeiteten sie freiraumplanerische Entwürfe, die in jeweils zehn Minuten vorgestellt und diskutiert werden sollen. Zudem werden die Entwürfe in einer Ausstellung im Rathausfoyer gezeigt. Betreut wurden die Studenten bei ihrer Projektarbeit vom Fachbereich Architektur, Stadtplanung und Landschaftsarchitektur, Fachgebiet Freiraumplanung, von Prof. Stefanie Hennecke und Dr. Ing. Thomas E. Hauck. 

Informationen erhalten Sie bei Jens Meister vom Bau- und Planungsamt der Stadt Bebra, Telefon 06622/501151, E-Mail: bauamt@bebra.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.