Das Beste bestens präsentiert

+
Neugestaltete Bäder-Ausstellung: Auf 300 Quadratmetern präsentieren Die Badgestalter von der freistehenden Badewanne bis zur Wellnessoase alles, was das Herz begehrt.

Möchten Sie sich in Ihrer neuen Badewanne lieber unter einer grünen Palmenkrone räkeln oder lieber unter einem hinterleuchteten Sternenhimmel?

Möchten Sie anhand einer farbigen Temperaturanzeige schon am Wasserhahn erkennen können, wie heiß das ins Waschbecken fließende Wasser ist? Möchten Sie beim Anschauen spüren, wie gemütlich warm – und schön – ein über Funk und Zeit gesteuerter, mit Pellets befeuerter, sich selbst in Gang setzender Kaminofen heizt?

Bei der Firma Ullrich Meister der Elemente und Die Badgestalter ist das alles kein Problem. Der Bebraer Fachbetrieb hat sich in weitem Umkreis einen Namen gemacht mit intelligenten Lösungen, perfekter Planung und Ausführung und bestem Service zu fast jeder Tages- und Nachtzeit. Vom morgigen Freitag, 14. November, an lädt Ullrich das ganze Wochenende über zum Besuch seiner drei neuen Ausstellungen ein, in denen man sich über all das informieren kann, was ein Eigenheimbesitzer in Sachen Heizungstechnik, Kaminofenaufstellung und Badgestaltung wissen will und wissen muss. Am Freitag sind die rund um das Firmengebäude im Wiesenweg 5 angeordneten Ausstellungen von 9 bis 22 Uhr geöffnet, am Samstag von 9 bis 14 Uhr und am Sonntag von 13 bis 17 Uhr.

Alles aus einer Hand

„Wir bieten geballte Kompetenz für alle Bereiche von der Heizung bis zum Badezimmer – alles aus einer Hand – alles mit dem Know-how des Spezialisten“, unterstreicht der Firmenchef beim Rundgang durch die Räumlichkeiten. Stolz verweist er im Technikstudio im Eingangsbereich des Firmengebäudes auf Europas modernsten Holzvergaserkessel: „Da muss man nur einmal am Tag auflegen. Das reicht aus, um 24 Stunden lang zu heizen.“ Daneben stehen ein Pelletkessel, ein Gas- und Ölbrennwertkessel, ein Frischwasserspeicher und eine Warmwasser-Wärmepumpe. Fast alles in Funktion, fast alles „live“.

Download

PDF der Sonderseite Stark vor Ort

Im neuen Kaminofenstudio reicht die Bandbreite der Ausstellungsstücke vom Stückholzkaminofen bis zum vollautomatisch arbeitenden Pelletofen. Alles ist gespickt mit modernster Technik und strahlt doch Gemütlichkeit aus. Ferngesteuerte Heizkörper und Rollos – es fehlt an nichts. Umfassende Information ist garantiert.

Badplaner des Jahres 2013

Prunkstück aller Ausstellungen ist die neue Bäderausstellung, die in einem ganz neuen, einfach nur schönen, 300 Quadratmeter großen, lichtdurchfluteten Gebäude präsentiert wird. „Hier steht das Bad, für das uns die Zeitschrift „Schöner wohnen“ 2013 den Titel „Badplaner des Jahres“ verliehen hat“, berichtet Dipl.-Badgestalterin Sandra Krapf. Sie ist neben Kati Hübschmann Ansprechpartnerin im Bereich Badgestaltung. Stolz verweist sie auf freistehende Badewannen, bedruckte Duschrückwände, beleuchtete Spiegelheizkörper – und auf ein im Spiegel eingebautes, von der Badewanne aus steuerbares Fernsehgerät. Herz, was willst du mehr? Eine Badezimmerwand mit Fliesen, die drei Meter mal einen Meter groß sind, vielleicht? Eine Sauna oder eine Dampfkabine mit Licht- und Soundeffekten? Oder am Ende „nur“ einen von den Bebraer Badgestaltern kreierten, über einem echten Baumstamm angeordneten Waschplatz? Bei Ullrich bleiben keine Wünsche offen, bei Ullrich ist nichts unmöglich. (zwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.