Neues Bauwerk über Bahngleise

Tetris mit 43 Tonnen: Brückenbauer lagern Stahlträger auf der B83 bei Bebra

+
Zentimeterarbeit im Schneeregen: Das 43 Tonnen schwere Stahlträgerteil für den Brückenneubau an der B 83 zwischen Bebra und Lispenhausen wird vom Transporter auf Betonstützen gehoben und dort befestigt.

Zwei tonnenschwere Stahlträger für den Brückenneubau an der Bundesstraße 83 sind am Mittwoch an der Baustelle zwischen Bebra und Lispenhausen aufwendig gelagert worden.

43 Tonnen witterungsbeständiger Stahl schweben über der Bundesstraße 83 zwischen Bebra und Lispenhausen. Stück für Stück und über Funk im ständigen Austausch mit den Kollegen vom „Bodenteam“ lassen die beiden Kranführer den massiven Träger auf die bereitstehenden Betonstützen sinken. Mit einem rund siebenstündigen Einsatz haben das Bebraer Unternehmen Gerdum und Breuer und die Firma Stahlbau Magdeburg am Mittwoch einen insgesamt 60 Meter langen Stahlträger für den Neubau der B83-Brücke verstaut.

Geliefert wurde das wichtige Brückenteil – auf fünf solchen Stahlträgern wird später die Fahrbahnplatte des Neubaus betoniert – bereits in der Nacht. Schwertransporter brachten das in zwei Teile zerlegte Stahlungetüm aus Magdeburg, so beladen dürfen sie nur zwischen 22 und 6 Uhr morgens fahren.

Präzisionsarbeit mit tonnenschweren Stahlträgern

Zwei 160-Tonnen-Autokräne sind nötig, um das größere der beiden Trägerteile in Bebra abzuladen: eine 80 Zentimeter breite und mehr als 30 Meter lange Konstruktion aus Cortenstahl, der als besonders wetterfest gilt. 

Für die Kranführer und die Stahlbau-Facharbeiter ist das auf der nicht gerade schmalen B 83 dennoch eine Herausforderung: Wie im Videospiel-Klassiker Tetris muss ein sperriges Teil an den richtigen Platz – nur, dass der Stahlträger nicht nach Belieben gedreht werden kann, sondern in Waage zum Liegen kommen muss. Noch mehr Präzision ist beim kleineren Stahlträger gefragt, der nur wenige Zentimeter daneben abgeladen wird. Die beiden Teile sollen in der kommenden Woche mit einem Spezialverfahren zu einem Träger verschweißt werden.

So werden tonnenschwere Stahlträger für die neue B83-Brücke bei Bebra gelagert

Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Bauleiter Michael Sauerborn von Firma Stahlbau Magdeburg, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Bauleiter Michael Sauerborn von Firma Stahlbau Magdeburg, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Bauleiterin Anne Morell (Gerdum und Breuer), Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Christian Trinter (Polier, Gerdum und Breuer) und Marketingreferentin Johanna Becker, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Christian Trinter (Polier, Gerdum und Breuer), Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Christian Trinter (Polier, Gerdum und Breuer), Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
Brückenneubau, Brückenbau, Brücke, B83 zwischen Bebra und Lispenhausen, Gerdum und Breuer, Himmel und Papesch, Stahlträger, Foto: Clemens Herwig
 © Clemens Herwig
 © Christian Trinter/Gerdum und Breuer/nh
 © Christian Trinter/Gerdum und Breuer/nh
 © Christian Trinter/Gerdum und Breuer/nh
 © Christian Trinter/Gerdum und Breuer/nh
 © Christian Trinter/Gerdum und Breuer/nh
 © Christian Trinter/Gerdum und Breuer/nh
 © Christian Trinter/Gerdum und Breuer/nh
 © Christian Trinter/Gerdum und Breuer/nh
 © Christian Trinter/Gerdum und Breuer/nh

Im März wird dieser um eine drei Meter breite und zwölf Zentimeter hohe Betonschicht erweitert. Sie ist eine Grundlage für die Fahrbahnplatte der Brücke, auf der letztendlich auch der Straßenasphalt verlegt wird, erklärt Bauleiterin Anne Morell. Der 60 Meter lange Cortenstahlträger erreicht dann ein Gewicht von 130 Tonnen.

Sechstägige Sperrpause im September

Insgesamt fünf dieser Bauteile sollen bis September auf der B 83 lagern. Dann werden sie in einem sechstägigen Kraftakt nebeneinander auf den Brückenunterbau aus Widerlagern und Pfeilern montiert. Dafür ist eine enge Abstimmung mit der Bahn nötig: Die Brücke führt über Gleise, eine Sperrpause für den Zugverkehr musste beantragt werden. Ein Träger pro Nacht sollte zu schaffen sein, schätzt Polier Christian Trinter von Gerdum und Breuer.

Der Blick von oben auf die Baustelle: Drei 60-Meter-Stahlträger lagern bereits auf der B 83. Um das ganze Foto zu sehen, klicken Sie auf die Pfeile oben rechts. Dann ist unten am Bildrand ein Brückenträger mit der Betonschicht für die Fahrbahnplatte zu sehen. 

Der Brückenneubau an der Bundesstraße 83 ist ein Großprojekt: Die Straßenbehörde Hessen Mobil rechnet derzeit mit Kosten in Höhe von rund 26 Millionen Euro. Enthalten ist auch die Umleitungsstrecke, die den Verkehr derzeit durch das Industriegebiet lenkt. Im Frühjahr 2021 soll das Bauwerk fertig sein. Das Bebraer Unternehmen Gerdum und Breuer ist auf Brückenbau spezialisiert. Seit 2003 gehört es zum Unternehmensverbund von Himmel und Papesch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.