Sprinter geriet auf nasser Fahrbahn in Gegenverkehr

Autofahrer nach Frontalcrash schwer verletzt: B27 war nach Unfall bei Bebra gesperrt

+
Bergungsarbeiten: Die B27 ist in beide Richtungen gesperrt. 

Bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Sprinter auf der B27 bei Bebra wurde ein 54-jähriger Autofahrer aus Weißenborn schwer verletzt. Die Bundesstraße war bis 18 Uhr gesperrt.  

Der Sprinterfahrer - ein 31-Jähriger aus Quierschied (Saarland) - hatte gegen 16.04 Uhr aus Richtung Eschwege kommend auf der Bundesstraße 27 zwischen Bebra Nord und Bebra Süd auf nasser Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er geriet in den Gegenverkehr und stieß dort mit dem Autofahrer aus Weißenborn zusammen. 

Sprinter geriet in Gegenverkehr: Unfallgegner auf B27 bei Bebra schwer verletzt

Unfall Sprinter B27 Bebra
 © Christopher Ziermann
Unfall Sprinter B27 Bebra
 © Christopher Ziermann
Unfall Sprinter B27 Bebra
 © Christopher Ziermann
Unfall Sprinter B27 Bebra
 © Christop her Ziermann
Unfall Sprinter B27 Bebra
 © Christopher Ziermann

Der Sprinterfahrer wurde leicht verletzt. Die Feuerwehr der Kernstadt Bebra war mit sechs Fahrzeugen und 26 Feuerwehrleuten im Einsatz. Die Sperrung der Bundesstraße wurde gegen 18 Uhr aufgehoben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.