Blaulicht

Bei der Fahrscheinkontrolle: Fahrgast schlägt zwei Zugbegleiter

Zugbegleiter wurden von einem Unbekannten attackiert.
+
Zugbegleiter wurden von einem Unbekannten attackiert.

Opfer von Schlägen wurden am Donnerstag (13.05.2021) gegen 17 Uhr zwei Fahrkartenkontrolleure in einer Cantus-Bahn bei Bebra. Die Bundespolizei ermittelt nun.

Bebra - Als ein bislang Unbekannter nahe Bebra seine Fahrkarte zur Kontrolle vorzeigen sollte, reagierte er sofort aggressiv und schlug einem der beiden Bahnmitarbeiter das Kontrollgerät aus der Hand, berichtet die Bundespolizei. Der zweite Kontrolleur versuchte seinem Kollegen zu helfen.

Aber auch er wurde von dem Unbekannten angegriffen und mehrfach in den Bauch geschlagen.

Unbekannter greift Bahnpersonal in Cantus-Bahn an: Täter konnte beim Halt in Bebra fliehen

Der Täter konnte beim Halt im Bahnhof Bebra fliehen. Die beiden Zugbegleiter trugen zum Glück keine Verletzungen davon, erklärte ein Polizeisprecher.

Gegen den unbekannten Schläger hat die Bundespolizei Kassel ein Strafverfahren eingeleitet. Dazu werden Zeugen gesucht: Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, kann sich bei der Bundespolizei unter der Tel.-Nr. 0561/816160 oder unter www.bundespolizei.de melden.

Ein Pferd hat zu Beginn des Monats auf den Bahngleisen bei Asmushausen gestanden. Der Fahrer einer Cantus-Bahn musste deswegen eine Schnellbremsung einlegen. Das Tier sei anschließend weggelaufen. (Silke Schäfer-Marg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.