Matze Knop, Calli Calmund und Tobi Holtkamp fachsimpeln und liefern Anekdötchen

Fans in Bebra hupen für die Fußball-Kenner

Das Bild zeigt von links Matze Knop, Tobias Holtkamp und Reiner  Calmund
+
Die Fußball-Experten: Matze Knop, Tobi Holtkamp und Reiner“Calli“ Calmund (von links) ließen sich in Bebra feiern.

Darf’s ein bisserl mehr sein in Sachen Fußball-Bundesliga, Meisterschaft, Abstieg, FC Bayern München, Werder Bremen, Klinsi, Kloppo und auch von der FSG Bebra und von Real Espanol Bebra? Ja, es darf, denn am Samstagabend steht beim Drive-In-Musikfestival Talk und mehr mit Matze Knop, Reiner „Calli“ Calmund und Tobi Holtkamp auf dem Programm.

Gut 40 Fahrzeuge mit Kennzeichen von Göttingen bis Fulda, von Marburg bis Weimar, und mehr oder weniger vielen Fußballbegeisterten, aber auch einfach so mitfahrenden Ehefrauen, sind vom SEB-Team mit Veranstaltungsleiter Stefan Pruschwitz an der Spitze und diversen Feuerwehrleuten auf einen genau abgegrenzten Platz gewiesen worden. Der Landrat hatte ausdrücklich dazu angehalten, dass während der Veranstaltung keiner aussteigen darf.

Bürgermeister Stefan Knoche, bekennender Schalke-Fan, steht mit Ehefrau Nina in der letzten Reihe und hat alles im Blick. Auch Stadtverordnetenvorsteher Herbert Börner ist mit von der Partie –im FC-Köln-Trikot in Erwartung eines Calmund-Kommentars zum 1:1 der Kölner und der Frankfurter, und natürlich mit Ehefrau Brigitte, alkoholfreiem Pils und Chips.

Weltpremiere in Bebra

Neun nach neun kündigt Lokschuppen-Manager Matthias Bähr die live auf UKW originell dekorierten Bühne in die Autos übertragene Gesprächsrunde an: „Weltpremiere in Bebra!“ Auf Neudeutsch heißt das Podcast, und Calli und Matze haben ihr den schönen Titel „Messi & Ronaldo XXL“ gegeben. Zusammen mit Sportjournalist Tobias Holtkamp heißt Matze den Fußballmanager willkommen. Mit Riesenapplaus der Zuschauer, Pardon Riesenhupen.

Hier gibt es viele weitere Fotos vom Auftritt von Reiner Calmund und Matze Knop in Bebra.

Dann geht es richtig los: „Hallo Bebra!“ Calli erzählt, wie er in jungen Jahren nach Zugfahrten über Bebra bei Ferienaufenthalten in Thüringen mithilfe von Backhausblechkuchen die Grundlage für seine Pfunde gelegt hat: „Bebra - Wartha - Rambazamba!“ Und dass er in Friedewald im Hotel einen tollen Döner gegessen hat.

Es dauert nicht lange, bis das talkende Trio bei der Diskussion von Fachfragen in Rage gerät: „Bist Du ballaballa?“ Aber Matze beruhigt: „Wir haben uns trotzdem alle lieb, und Calli liegt heute Nacht wieder zwischen uns auf der Ritze.“

Vor abendrotem Himmel weist Matze, der zwischendurch immer mal Fußballgrößen parodiert, darauf hin, dass er als Kreisliga-Fußballer noch nicht mal ein Paar Schuhe bekommen hat. Schnell dreht sich erst alles um die FSG, deren Vorsitzenden Matze später in dessen Auto interviewt. Und dann um Real Espanol: „Die beste spanische Club in die Bebra!“

Nach Abstiegsprognosen, insbesondere mit Blick auf den vom Bremer Holtkamp geschätzten SVW, wird der Podcast mit einem Riesenhupen abgepfiffen. Matze lässt einige Zuschauer aus ihren Autos heraus noch ein paar Fragen stellen, und dann richten sich alle Blicke auf das vom „Team Kloppocar“ aus Dresden mitgebrachte „Kloppocar“, Jürgen Klopps Original-Mini aus dem Jahr 2003, auf dem sich die drei Protagonisten mit Autogrammen verewigen dürfen. Zum guten Schluss stimmt Matze die Hymne von Kloppos FC Liverpool an: „You’ll Never Walk Alone“, und Calli resümiert: „Ich hab mich sauwohl bei Euch gefühlt!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.