Festakt 125 Jahre Berufliche Schulen Bebra

+
Riesengeschenk: Ein Autokran hob die Plane von der Spritzgussmaschine, die Vertreter von Continental zur Feier mitgebracht hatten. Auf dem Foto von links Patrick Opel (hinten), Frank Lenz, Studiendirektor Dr. Ulrich Schneider, Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz, Schulleiter Wolfgang Haas, Regina Haase, stellvertretender Schulleiter Reiner Marth und Rüdiger Brandau.

Bebra. Zur Geburtstagsfeier der Beruflichen Schulen in Bebra hatten viele Gäste ausgefallene Geschenke mitgebracht.

Zum Beispiel hatte Continental Automotive Becher in der Schulfarbe, dem hoffnungsvollen Grün, für die Schule produziert. Die größte Überraschung stand aber unter einer Plane auf dem Schulhof, während in der Aula der Festakt lief. Als Patrick Opel von Conti am Rednerpult stand, hob ein Autokran die Plane und enthüllt wurde der Koloss einer Spritzgussmaschine, die bis vor kurzem noch eine Komponente für Drosselklappenstutzen bei Conti produziert hat. Nun ersetzt sie die in die Jahre gekommene Gussmaschine der Schule - sehr zur Freude von Schulleiter Wolfgang Haas.

Der hatte zusammen mit seinem Stellvertreter Reiner Marth und Dr. Ulrich Schneider die bewegte Historie der Schule noch einmal von Beginn an Revue passieren lassen. Unterricht von 7.15 bis 18.55 Uhr wie in den 1930er Jahren gehört Gott sei Dank der Vergangenheit an.

Festakt 125 Jahre Berufliche Schulen Bebra

Festredner Dr. Manuel Lösel, Staatssekretär im Kultusministerium, lobte die erstklassige Berufliche Bildung und die Durchlässigkeit des deutschen Bildungssystems. Wie zum Beweis erklärte Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, er habe selbst als Schüler der Beruflichen Schulen Bebra „viel gelernt“. Hier werde der Mensch im Schüler wahrgenommen, blickte der Absolvent des Beruflichen Gymnasiums, Adrian Zollenkopf zurück.

Bürgermeister Uwe Hassl war ebenfalls Schüler der Schule. Er brachte einen richtungsweisenden Leuchtturm als Geschenk mit.

Mit vielen Ehemaligen sang der Lehrerchor ein Handwerkerlied, mit dabei Schulsekretärin Siglinde Bachmann im schulgrünen Blazer. Ebensolche grünen Shirts trug auch die Band der Blumensteinschule Obersuhl unter Leitung von Thorsten Gräf - ganz zufällig. Die Musiker brachten neben Farbe auch Rhythmus in die Veranstaltung. Einfallsreich warzudem das Geschenk der Vertreter von Strabag und BMTI, deren Baugeräteführer an der Schule unterrichtet werden. Sie brachten eine eigens aus Blech gefertigte Baggerschaufel mit dekorativer Bepflanzung mit.

Zum Jubiäum fehlten auch ein Imagefilm und ein Logo nicht. Das Logo wurde gestaltet von Paula Büschel. Und der Imagefilm von Lehrer Mustafa Metin war so toll gemacht, dass einige Gäste der Geburtstagsfeier bedauerten, nicht selbst Schüler der Schule gewesen zu sein.

Von Gudrun Schankweiler-Ziermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.