1. Startseite
  2. Lokales
  3. Rotenburg / Bebra
  4. Bebra

Bebra: Feuerwehr befreit Kind aus Gitterstäben

Erstellt:

Von: Nadine Meier-Maaz

Kommentare

Feuerwehr Einsatzfahrt 12.03.2022, Wuppertal: Feuerwehrwagen faehrt mit Blaulicht durch eine Strasse zu einem Einsatz. S
imago0152713720h.jpg © IMAGO/Pressefoto Gora

Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz ist die Freiwillige Feuerwehr am Montagnachmittag in Bebra ausgerückt.

Bebra – Was mit Blick auf die Leitstellenmeldung um kurz nach 15 Uhr zunächst nach einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person klang, entpuppte sich als Unglück anderer Art. An der Friedrichstraße war ein Kind mit dem Kopf zwischen Gitterstäben steckengeblieben. Es hatte den Kopf offenbar problemlos zwischen die Gitterstäbe stecken können, war dann aber ohne fremde Hilfe nicht mehr herausgekommen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr setzten schließlich einen sogenannten Rettungsspreizer ein, um die Stäbe auseinanderzudrücken, wobei schon ein Zentimeter genügt haben soll.

Ein ebenfalls alarmierter Rettungswagen konnte nach der Befreiungsaktion wieder abdrehen.  yk/nm

Auch interessant

Kommentare