Jazz-Pianist Michael Kaeshammer und seine Band begeistern im Lokschuppen

Michael Kaeshammer im Lokschuppen BebraMichael Kaeshammer - Piano, Felix Fromm - Posaune, Steve Hilliam - Saxophone, William Sperandel - Trompete, David Piltch - Bass, Geoff Clapp - Schlagzeug
1 von 20
Michael Kaeshammer im Lokschuppen BebraDavid Piltch - Bass
2 von 20
Michael Kaeshammer im Lokschuppen BebraMichael Kaeshammer - Piano
3 von 20
Michael Kaeshammer im Lokschuppen BebraDavid Piltch - Bass
4 von 20
Michael Kaeshammer im Lokschuppen BebraDavid Piltch - Bass
5 von 20
Michael Kaeshammer im Lokschuppen BebraFelix Fromm - Posaune, Steve Hilliam - Saxophone, William Sperandel - Trompete, David Piltch - Bass, Geoff Clapp - Schlagzeug
6 von 20
Michael Kaeshammer im Lokschuppen BebraGeoff Clapp - Schlagzeug
7 von 20
Michael Kaeshammer im Lokschuppen BebraGeoff Clapp - Schlagzeug
8 von 20
Michael Kaeshammer im Lokschuppen BebraAuch das Publikum durfte mal mit auf die Bühne
9 von 20

Mit einer intensiven Live-Performance brachten der deutsch-kanadische Jazz-Pianist Michael Kaeshammer und seine Band am Freitagabend den Bebraer Lokschuppen auf Temperatur.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Shoppen mit Maske: Verkaufsoffener Sonntag in Bad Hersfeld
Die Gelegenheit, wegen der Corona-Pandemie sonntags ohne Anlass öffnen zu dürfen, haben am 24. Mai 2020 zahlreiche …
Shoppen mit Maske: Verkaufsoffener Sonntag in Bad Hersfeld
Unbekannte versenken Auto in stillgelegtem Kalksteinbruch
Einsatzkräfte der DLRG und Feuerwehr bergen ein Auto in einem Kalksteinbruch bei Borken. Die Täter hatten das Auto …
Unbekannte versenken Auto in stillgelegtem Kalksteinbruch

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.