Wettbewerb der Gesetzlichen Unfallversicherung

Preisverleihung "Jugend will sich-er-leben" an Beruflichen Schulen Bebra

1 von 18
2 von 18
3 von 18
4 von 18
5 von 18
6 von 18
7 von 18
8 von 18
9 von 18

Bebra. Der Wettbewerb mit dem Thema Rückengesundheit ging mit viel Bewegung zu Ende. Platz 1 belegte die Eduard-Stieler-Schule Fulda.

Weitere Hauptpreise bekamen die Alice Schule Gießen (Platz 2) und die Beruflichen Schulen Bebra (Platz 3).

Außerdem wurden Kreativ- und Schülerpreise vergeben, letztere an Julian Weber (1) von der Staatlichen Berufsschule Nordhessen in Bad Arolsen, Chiara Wolf (2/Bebra) und Franziska Rickert (3/Berufliche Schulen Berta Jourdan Frankfurt). Der Wettbewerb wird jährlich vom Spitzenverband der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) ausgelobt.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Bad Hersfelder Festspiele: "Lenas Geheimnis"
Das Kinderstück "Lenas Geheimnis - von Menschen, Mäusen, Zauberwesen" hat Franziska Reichenbacher eigens für die Bad …
Bad Hersfelder Festspiele: "Lenas Geheimnis"
Fantasievoller Festzug zur Kirmes in Hönebach
Bei schönem Sonnenschein schlängelte sich der Hönebacher Kirmesfestzug durch den Ort. Sogar Präsident Trump war …
Fantasievoller Festzug zur Kirmes in Hönebach

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.