Uwe Hassl kandidiert fürs Bürgermeisteramt

Bebra. Uwe Hassl wird im September zur Bürgermeisterwahl antreten. Der 52-jährige Rechtsanwalt aus Bebra hat seine Einzelkandidatur als freier Kandidat nun bekannt gegeben. Er ist damit neben Thorsten Bloß (CDU) und Volkmar Hanf (Gemeinsam für Bebra) der dritte Kandidat.

Hassl saß bereits für die Bebraer SPD 14 Jahre im Stadtparlament von Bebra und ist kommunalpolitisch kein unbeschriebenes Blatt, wie er selbst ausführt. Aus beruflichen Gründen hatte er 2006 seine politische Arbeit in Bebra ganz eingestellt, um seiner Tätigkeit als Anwalt uneingeschränkt nachgehen zu können. Bereits 2001 hatte er gegen Horst Gross kandidiert.

Hassl: „Ich schätze Horst Gross und damals war die Zeit nicht reif“. Jetzt, wo Groß in den verdienten Ruhestand gehen wird, möchte Hassl die neue Herausforderung wagen.

Hassl beugt gleich Spekulationen vor: Er fühle sich als Anwalt unabhängig und wolle dies auch als Bürgermeister bleiben. Deshalb habe er sich nicht erneut einer Partei zugewandt. (ank)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.