Mit 19 Jahren

Die Jüngste im Bebraer Parlament: Noa Emilia Göbel mischt als Stadtverordnete mit

+
Bei Noa Emilia Göbel zu Hause im Garten in Weiterode: Sie bereitet sich derzeit auf das Abitur vor, engagiert sich als ehrenamtliche Stadtverordnete und im Turnverein Weiterode.

Bebra. Erst 19 Jahre alt und schon in der heimischen Politik ganz groß: Noa Emilia Göbel aus Bebra will was bewegen und tut auch was dafür.

Am Küchentisch der Familie von Noa Elilia Göbel wird generell viel über Politik diskutiert - da verwundert es nicht, dass sich die junge Frau politisch engagiert. Dass sie sich allerdings mit 19 Jahren schon als Stadtverordnete für die Belange ihrer Heimatstadt einsetzt, ist ungewöhnlich: Sie ist die Jüngste dort. „Meine Mutter ist schon lange im Parlament aktiv, und vor zwei Jahren habe ich mich auch auf die Liste setzen lassen“, erzählt sie.

Die 19-Jährige ist inzwischen seit fünf Jahren Mitglied der SPD und stand zu Beginn ganz unten auf der Liste. Weil andere Gewählte vor ihr ausfielen, rückte Göbel dann aber auf und sitzt seit Mitte 2016 im Stadtparlament.

„Ich wurde ins kalte Wasser geworfen, aber die Stadtverordneten- und Fraktionssitzungen sind interessant“, sagt sie, die Arbeit im Parlament mache ihr Spaß. Es war ihre eigene Entscheidung. Die Eltern haben sich da rausgehalten, erzählt sie.

Spezielle Ausdrücke 

In etwa sieben Stadtverordnetenversammlungen hat sie bisher teilgenommen. Anfangs war alles für sie Neuland: „Man muss die Sprache und gewisse Ausdrücke erstmal verstehen. Mit einigen Themen habe ich mich vorher noch nie befasst, da musste ich dann nachfragen.“

Noa Emilia macht im März ihr Abitur am Beruflichen Gymnasium in Bebra, deshalb ist ihr Terminkalender voll. „Im Winter war es nicht so viel, aber manche Wochen sind schon etwas stressig“, berichtet sie.

Außer der Arbeit in der Fraktion betreut sie auch die Mädchen und Jungen beim Kinderturnens des TV Weiterode. Sie hat die Acht- bis Dreizehnjährigen anfangs zusammen mit ihrer goßen Schwester angeleitet. Da diese nun durch ihr Studium stark eingespannt ist, hat Göbel die Leitung der Turngruppe, die sich immer mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr trifft, übernommen.

Außerdem hat die junge Frau sechs Jahre lang bei den Kinderferienspielen der Stadt Bebra geholfen, war zwei Jahre lang stellvertretende Schulsprecherin an der Brüder-Grimm-Gesamtschule Bebra und im Vorstand des Festausschusses der Kirmes Weiterode 2016. „Ich schiebe Aufgaben nicht gern auf und erledige alles lieber gleich“, erklärt sie. Ihre Mutter, Christina Kindler, beschreibt sie als sehr strukturiert.

Mehr über die smarte 19-Jährige lesen Sie in der gedruckten Samstagausgabe und im E-Paper unserer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.