15 Fische sind weg

Kois aus Gartenteich gestohlen: Mehrere Tausend Euro Schaden

Necattin Tuzlali ist fassungslos: Aus seinem Gartenteich sind die Fische gestohlen worden. Foto: Meyer

Bebra. Auf mehrere Tausend Euro schätzt die Polizei den Schaden, der durch den Diebstahl von Fischen in Bebra entstanden ist. Der Besitzer hat jetzt eine Video-Kamera installiert.

Bei den gestohlenen Tieren handelt es sich um 15 sogenannte Kois, eine Zuchtform des Karpfens, die aus Japan stammt. Je nach Größe und Färbung können diese Zierfische bei Liebhabern enorme Preise erzielen.

Der 33-jährige Necattin Tuzlali ist der Geschädigte. Die Tiere hatte er von der Vorbesitzerin der Immobilie übernommen, die er kürzlich erwarb und momentan renoviert. Da sich die Wohnung seiner Eltern im selben Haus befindet, sind ihm die orange gefärbten Tiere vertraut. Nie hätte er für möglich gehalten, dass jemand in den Garten eindringt, um sie zu stehlen.

Die Tat ereignete sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Tuzlalis Vater fiel das Fehlen der Tiere im Gartenteich auf. Die Familienmitglieder haben auch einen Verdacht. Nachträglich wurde ihnen klar, dass Männer sich verdächtig verhalten hatten. Vor knapp zwei Wochen sei ein Mann auf das Grundstück gekommen und habe sich für den Erwerb von Bauabfällen interessiert, die bei der Renovierung anfallen. Tuzlali vermutet nun, dass der Mann bei dieser Gelegenheit die Fische bemerkte, denn am vergangenen Donnerstag erschien er erneut in Begleitung eines anderen Mannes. Möglicherweise hätten sich die beiden über die Fische unterhalten, sagt Tuzlalis Vater. Verdacht schöpfte er aber noch nicht.

In der darauffolgenden Nacht verschwanden die Tiere. Tuzlali hofft nun, dass es der Polizei gelingt, die Verdächtigen zu ermitteln. Auf dem Grundstück hat er inzwischen eine Kamera angebracht, die den Garten überwacht.

Im Zusammenhang mit der Tat könnte ein roter Sprinter mit vermutlich rumänischem Kennzeichen stehen, heißt es im Bericht der Polizei. Sie bittet Zeugen, sich unter Telefon 06623/937-0 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.