Schlechtes Aushängeschild für die Stadt

Kritik an zu viel Müll auf dem Bahnhof Bebra

+
Mülleimer quellen über: Das soll am Bahnhof in Bebra anders werden.

Bebra. Günter Kinscher aus Bebra ist sauer: Jedes Mal, wenn er am Bahnhof in Bebra unterwegs ist, ärgert er sich über mangelnde Reinigungsmaßnahmen.

Müll und Zigarettenstummel auf den Bahnsteigen und in der Unterführung regen ihn auf. „Was einem Fahrgast hier auf dem Bahnhof in Bebra begegnet, ist ein schlechtes Aushängeschild für die Stadt und den Bahnhof gleichermaßen.“

Der 66-Jährige erinnert sich an die lobenden Worte, die vor zwei Jahren zur Fertigstellung der Modernisierung von Susanne Kosinsky (Leiterin DB Region Mitte) ausgesprochen wurde: „Eine Visitenkarte für den öffentlichen Nahverkehr.“

Knapp zwei Jahre später scheinen diese Worte mehr als verflogen, wenn man sich am Bahnhof in Bebra umsieht. Besonders nach dem Wochenende quellen die Mülleimer über und Pfandflaschen prägen das Bild auf den Bahnsteigen, berichtet Günter Kinscher. „Früher gab es eine festzuständige Reinigungskraft für den Bahnhof, damals war es immer sauber“, sagt Kinscher.

Er regt sich über Müll am Bahnhof in Bebra auf: Günter Kinscher war als Lokomotivführer für die Deutsche Bahn im Dienst. Wenn er momentan vom Bahnhof Bebra mit dem Zug fahren will, ist er regelmäßig über den Abfall auf den Bahnsteigen verärgert.

Mehrfach habe er schon die Abteilung der Deutsche Bahn, die für die Reinigung und Sauberkeit des Bahnhofs in Bebra zuständig ist, auf den Missstand hingewiesen und er habe trotzdem noch keine Verbesserung festgestellt, sagt der Rentner.

Die Deutsche Bahn erklärte unserer Zeitung, dass aufgrund verschiedener Hinweise im November bereits eine zusätzliche Sonderreinigung erfolgt sei. Darüber hinaus seien zwischenzeitlich weitere Müllbehälter mit größerem Volumen beschafft worden. Die Montage dieser zusätzlichen Müllgefäße soll nun zeitnah erfolgen.

Der verärgerte Günter Kinscher versucht sich zu erklären, warum die Reinigung des Bahnhofes in Bad Hersfeld im Vergleich zu Bebra funktioniert: „Scheinbar wird Bad Hersfeld in der Reinigung besser von Deutsche Bahn Station und Service bedient. Das könnte daran liegen, dass der Bahnhof dort stärker von eigenen Zügen der Deutschen Bahn angefahren wird“, mutmaßt Günter Kinscher.

Sprecher der Cantus Verkehrsgesellschaft, Ralf Winkler, teilte unserer Zeitung mit, dass bei ihnen bisher keine Beschwerden eingegangen seien. Zu berücksichtigen sei, dass der Zustand am Bahnhof momentan noch eindeutig einer Baustelle gleiche. Cantus zahle für die Nutzung des Bahnhofs in Bebra Nutzungsentgelt. Dieses decke auch Reinigung und Winterdienst ab.

Einen Kommentar zu der Müllsituation auf dem Bahnhof in Bebra lesen Sie in der gedruckten Donnerstagausgabe unserer Zeitung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.