An 57 Oberleitungen fehlt die Erdung

Kupferdiebe stehlen Kabel im Wert von 35.000 Euro an Bebraer Bahnanlagen

Blankenheim / Weiterode. Kupferkabeldiebe waren an den Bahnanlagen in den Bebraer Stadtteilen Blankenheim und Weiterode aktiv. Wie die Bundespolizeiinspektion Kassel mitteilt liegt die Gesamthöhe des Schadens laut Deutscher Bahn AG bei 35 000 Euro.

Die Taten sollen sich laut Bundespolizei im Zeitraum zwischen Freitag und Mittwoch, 5. bis 10. Mai, ereignet haben.

In den Ortsteilen Blankenheim, an der Lämmerbergstraße, und Weiterode, am Losberg, entwendeten die bislang unbekannten Täter die bis zu fünf Meter langen Kupferkabel von insgesamt 57 Oberleitungsmasten. Hierzu müssen sich die Täter über längere Zeit im Gleisbereich aufgehalten haben.

Lebensgefährliche Spannung

Diese Kabel, sogenannte Masterden, sind feste Verbindungen zwischen Strommast und dem Erdreich. Werden diese entfernt, ist bei einem Spannungsüberschlag oder Kurzschluß keine sichere Spannungsableitung mehr gegeben. Dadurch können im Radius von zirka zehn Metern für Personen lebensgefährliche Spannungen auftreten.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Zeugen gesucht

Wer Angaben zu der Tat oder den Tätern machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 05 61/81 61 60 beziehungsweise unter der kostenfreien Service-Nummer der Bundespolizei 08 00/6 88 80 00 zu melden. (red/pgo)

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.