Livemusik am Lokschuppen

„Mittwochs in Bebra“ ist mit Biergarten am Bahnhof zurück

Bänke auf dem Bahnhofsplatz: Das Lokschuppenteam mit von links Lisa Furth, Matthias Bähr und Alex Ast hat für unser Foto schon einmal die Biergartengarnitur rausgeholt. Wirklich aufgebaut wird allerdings erstmals am kommenden Mittwoch. Links wird die Bühne, in Richtung Lokschuppen werden die Tische stehen.
+
Bänke auf dem Bahnhofsplatz: Das Lokschuppenteam mit von links Lisa Furth, Matthias Bähr und Alex Ast hat für unser Foto schon einmal die Biergartengarnitur rausgeholt. Wirklich aufgebaut wird allerdings erstmals am kommenden Mittwoch. Links wird die Bühne, in Richtung Lokschuppen werden die Tische stehen.

Livemusik, kostenloser Eintritt und feiern unter freiem Himmel: Das sind die drei Markenzeichen von „Mittwochs in Bebra“. Nach der Corona-Zwangspause kehrt die Veranstaltungsreihe nun zurück.

Bebra - Ab der kommenden Woche zieht sie allerdings aus der Innenstadt vorübergehend an den Lokschuppen. Auf dem Vorplatz am Bahnhof wird ab Mittwoch, 21. Juli, jede Woche ein großer Biergarten mit einer Bühne für Livemusik aufgebaut. Bis Anfang September soll es acht Veranstaltungen geben, sagt Lokschuppen-Geschäftsführer Matthias Bähr. Start ist jeweils um 17 Uhr.

Den Auftakt macht das in Bebra bestens bekannte Duo „Why Not Acoustic“, die Radiohits in akustischem Gewand und mit Gitarre liefern. Außerdem dabei: Singer/Songwriter Felix Kohlhoff und die Liedermacherin Nadine Fingerhut, Paddy Schmidt (irische Musik), Sixtyfour (60er-Jahre Rock und Pop von den Beatles bis zu den Stones), The Boles (Akustik-Rock) und Absolut Unplugged (Hits aus Soul, Pop und Rock).

Maximal 250 Besucher haben im Biergarten am Bahnhof Platz, es gelten die bekannten Corona-Regeln: ein Test ist also keine Pflicht, allerdings gibt es ausschließlich Sitzplätze und bedient wird am Tisch. Ein Vorteil: Wenn das Wetter mal nicht mitspielt, wird der Biergarten in den Lokschuppen verlagert – dann benötigen Besucher allerdings einen gültigen Negativtest.

Bisher fanden die „Mitwochs in Bebra“-Abende an der Ecke Bismarckstraße/Nürnberger Straße statt. Wo sonst die Bühne stand, ist derzeit allerdings eine Baustelle – auch daher also der Umzug. Dafür ist der Hessische Rundfunk mit seiner Sommertour und mehreren Bühnen Ende August in der Innenstadt zu Gast.

Von Clemens Herwig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.